Freitag, 1. Dezember 2017

[Film Friday] Fences

 [Film Friday] Fences


Allgemein

TitelFences
OriginaltitelFences
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchAugust Wilson
RegieDenzel Washington 
Nach dem Theaterstück von: August Wilson
FilmproduktionParamount Pictures 
Laufzeitca. 133 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Darsteller: Denzel Washington, Viola Davis, Mykelti Williamson, Russel Hornsby
Musik: Marcelo Zarvos
Bonusmaterial: Von der Bühne auf die Leinwand, Umsetzung
Sonstiges: Oscar als Beste Nebendarstellerin, insgesamt 4 Oscar-Nominierungen
Genre: Drama

Kaufen? DVDBluRaySoundtrackBuch


Worum geht's

"Pittsburgh der 1950er Jahre. Der Familienvater Troy Maxson ist ein Mann der Arbeiterklasse, der im Amerika der Rassentrennung der Chance beraubt wurde, eine Karriere als Profi-Baseballspieler zu verfolgen. Die Verbitterung über die verwehrte Gelegenheit frisst ihn innerlich auf und verleitet ihn zu rücksichtslosen Entscheidungen, die seine Familie zu zerreißen drohen."


Darsteller

Denzel Washington: Spielt Troy Maxson sehr authentisch und überzeugend. Man nimmt ihm den verbitterten und gebrochenen Mann ab, der diesen Umstand mit seinem ständigen Humor zu überdecken versucht. Hervorragend gespielt und in perfekter Harmonie mit Viola Davis! 

Viola Davis: Spielt Maxsons Ehefrau so authentisch, dass man sich oftmals fragt, wie sie das nur aushält. Eine hervorragende Performance, die dem Film einen Großteil der Brillanz gibt! 


Zitate


"Geh nicht durchs Leben und denk drüber nach, ob dich jemand mag oder nicht! Sorg lieber dafür, dass man dich anständig behandelt!" 

"Manchmal werden Zäune gebaut, um Menschen auszugrenzen und manchmal, um sie festzuhalten."   

"Ich will nicht, dass er so wird wie ich. Ich will, dass sein Leben so anders verläuft, wie nur möglich!"

"Du kannst niemand anderes sein, als der, der du bist, Troy! Das ist alles, was du hast, um dich mit der Welt da draußen zu messen."



Meine Meinung

Troy Maxson hat einen Job, ein eigenes Haus und eine Ehefrau, die seit 18 Jahren hinter ihm steht. Und dennoch ist er ein verbitterter Mann, der seiner Chance hinterher trauert, Baseballprofi zu werden. Die Schuld daran gibt er den Weißen - und trifft dadurch Entscheidungen, die seine gesamte Familie auseinander brechen lassen könnte...

Der Film, der auf einem Theaterstück basiert, besticht durch seine Einfachheit, die in ihrer Schlichtheit überwältigend ist. Ein Drama über verlorene Träume, Verbitterung und falsche Entscheidungen. Die beiden Hauptdarsteller Denzel Washington und Viola Davis harmonieren perfekt miteinander und zeigen eine hervorragende Performance. 
Das Besondere ist auch, dass die eigentlichen Sympathieträger sich als das genaue Gegenteil erweisen und man so ständig hin- und hergerissen wird zwischen Sympathie und Abneigung. Die Schauspieler sind allesamt hervorragend und harmonieren wunderbar zusammen. Der Film hat insgesamt einige Längen, es lohnt sich jedoch, dranzubleiben. 



Fazit

Ein Drama über Verbitterung und verlorene Träume und über das Zerbrechen einer Familie, hervorragend gespielt und sehr authentisch. Leider hat der Film aber auch einige Längen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Kommentieren stimme ich der Datenschutzerklärung unter https://lucciola-test.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html zu.