Freitag, 8. Dezember 2017

[Film Friday] Swiss Army Man

[Film Friday] Swiss Army Man



Allgemein

TitelSwiss Army Man
Originaltitel: Swiss Army Man
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchDaniel Kwan, Daniel Scheinert
Regie: Daniel Kwan, Daniel Scheinert, alias daniels
Filmproduktion: Cold Iron Pictures, Capelight
Laufzeitca. 97 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Darsteller: Daniel Radcliffe, Paul Dano
Musik: Andy Hull
Bonusmaterial: Audiokommentar, Featurettes, entfallene Szenen, Trailer
Genre: Komödie, Tragik

Kaufen? DVDBluRaySoundtrack

Worum geht's

"Er hat weder einen "Freitag" zu Ablenkung noch einen Volleyball zur Ansprache. Deshalb hat der auf einer einsamen Insel gestrandete Hank bereits mit seinem Leben abgeschlossen und sich den alles beendenden Strick geknüpft, als ihn ein merkwürdiges "Strandgut" ablenkt und unverhofft zu seinem Lebensretter wird: Die aufgeblähte Leiche von Manny entpuppt sich als veritabler, (un-)toter Alleskönner, mit dem sich trefflich Boot fahren, jagen und sogar kommunizieren lässt. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft..."

Darsteller

Daniel Radcliffe: Spielt Manny, die Leiche, die nach und nach aber immer lebendiger wird, einfach hervorragend und sehr überzeugend. Es war sicherlich nicht einfach, eine Leiche zu spielen, die die Augen kaum bewegen darf, aber gleichzeitig vor sich hin brummen und sprechen muss und ständig umkippt. Eine physische Leistung, die auf jeden Fall lobenswert ist! Zusammen mit Paul Dano bildet sich ein tolles Duo, das sehr situationskomisch, aber auch gesellschaftskritisch ist und einfach super zusammen funktioniert! 

Paul Dano: Spielt den zweiten Protagonisten Hank, der Manny langsam wieder in die Welt einführt und dem Manny wirklich ans Herz wächst. Auch er spielt sehr authentisch und wundervoll, zeigt seine wütende, aber auch verletzliche, ebenso wie die etwas weiblichere Seite und beweist damit, wie breit gefächert sein Schauspiel ist. 


Zitate


"Du bist wie ein menschliches Taschenmesser!"

"Wie versteckt man seine Gedanken? Und warum muss man immer alles verstecken?"   

"Wir sind sieben Milliarden Menschen auf diesem Planet. Vielleicht hast du das Glück, auf genau die Person zu treffen, mit der du den Rest deines Lebens verbringen willst."



Meine Meinung

Hank ist gestrandet auf einer einsamen Insel und hat irgendwann keine Lust mehr: er beschließt sein elendiges Dasein zu beenden. Doch genau in diesem Moment entdeckt er Manny, eine am Strand angespülte Leiche. Sie gibt Hank wieder einen Sinn im Leben und erweist sich als äußerst praktischer Helfer - gemeinsam versuchen sie, den Weg nach Hause zu finden. 

Hank will eigentlich nur eines: dass sein einsames, langweiliges Leben endet. Doch als er Manny findet, bekommt er gleichzeitig auch wieder Hoffnung, nach Hause zu finden. Manny erweist sich dabei als ziemlich praktisch, denn durch die Gase, die aus seinem toten Körper austreten, kann er so einiges anstellen... Nach und nach wird Manny immer lebendiger und beginnt sogar mit Hank zu sprechen. Da er sich nicht an sein früheres Leben erinnert, muss ihm Hank vieles erklären, denn Manny hinterfragt einfach alles: warum man nicht sagen darf, was man denkt, warum man bestimmte Dinge in Gesellschaft anderer nicht tut und vieles, vieles mehr. Das wiederum lässt einen selbst einiges hinterfragen und macht einen wirklich nachdenklich. 

Die Story selbst ist sicherlich sehr speziell. Seltsam, merkwürdig, komisch, abgedreht, skurril, manchmal sicherlich auch grenzwertig und abstoßend, aber auch fantastisch und etwas, was man so noch nie gesehen hat. Wenn man darüber nachdenkt, ist manches davon sicherlich auch sehr eklig, aber wenn man sich darauf einlässt erhält man einen tiefsinnigen und wundervollen Film, der abseits von allen Furzen die Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft erzählt, aber auch die Gesellschaft hinterfragt und eine Tragikkomödie der ganz besonderen Art darstellt. Eine Geschichte über Freundschaft, Hoffnung, Abschied, Einsamkeit und das Leben selbst - wundervoll auf sehr freakige Weise erzählt ergibt sich hieraus ein Film, der etwas ganz Neues darstellt und einzigartig ist, der aber auch nicht für Jedermann etwas ist. Wer sich nicht von bestimmten Körpergasen und -funktionen angeekelt fühlt und sich auf diesen speziellen Film einlässt bekommt auf jeden Fall etwas ganz Besonderes und Einzigartiges geboten! Vermutlich einer dieser Filme, die man entweder hasst oder liebt - und ich liebe ihn! 



Fazit

Ein Film, der - wenn man sich darauf einlässt - vollkommen überzeugen kann, mit hervorragenden Schauspielern punktet und einer Story über Freundschaft, Liebe, Hoffnung und das Leben. Ein skurriler Film, der teilweise sehr grenzwertig ist, aber dennoch - oder genau deswegen - so überzeugen kann. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Kommentieren stimme ich der Datenschutzerklärung unter https://lucciola-test.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html zu.