Sonntag, 26. Januar 2020

[DIY] Trauerkarte: Aufrichtiges Beileid

[DIY] Trauerkarte Aufrichtiges Beileid


[Unbezahlte Werbung durch Markennennung]

Was ihr benötigt:

  • Weiße Grundkarte
  • Beiges Motivpapier
  • Weißer Tonkarton
  • Stempel Stille Trauer by Creative Depot
  • Stanze Kreis
  • Stanze Kreuz im Kreis by Alexandra Renke
  • Stanze Pflanzenranken
  • Stempelfarbe Ranger Distress Oxide Vintage Photo
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Stick It! Glue Pen
[DIY] Trauerkarte Aufrichtiges Beileid

[DIY] Trauerkarte Aufrichtiges Beileid

So gehts:

  • Stanzt aus dem Motivpapier drei gleichgroße Kreise aus. 
  • Stanzt aus dem weißen Tonkarton ein Kreuz aus, sowie zwei unterschiedliche Pflanzenranken. Klebt diese jeweils vorsichtig auf einen der Kreise, schneidet die Pflanzenranken gegebenenfalls passend zu. Nun befestigt die Kreise mit doppelseitigem Klebeband auf der Grundkarte.
  • Stempelt den Spruch auf die Grundkarte. 

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Samstag, 25. Januar 2020

[Books] Sophie Hannah - Das Geheimnis der vier Briefe (Ein neuer Fall für Hercule Poirot)

[Books] Sophie Hannah - Das Geheimnis der vier Briefe (Ein neuer Fall für Hercule Poirot)


*Werbung / Rezensionsexemplar: Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von NetGalley und Atlantik zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! 


Über das Buch


Titel: Das Geheimnis der vier Briefe Originaltitel: The Mystery of Three Quarters 
Autor: Sophie Hannah Übersetzer: Giovanni und Ditte Bandini Verlag: Atlantik 
Reihe: Agatha Christie - Ein Fall für Hercule Poirot Teil 3/x |
Preis: 9,99€ Genre: Kriminalroman Format: eBook Seitenanzahl: 352 
ISBN: 978-3-455-00551-6 Original Erscheinungsdatum: 2018 Deutsches Erscheinungsdatum: 2019 |

Hier kaufen als BuchEBook oder Hörbuch


Ähnliche Bücher: 

Wer ist Barnabas Pandy und wurde er wirklich ermordet? Diese Frage stellt sich der berühmte Privatdetektiv Hercule Poirot, nachdem er Besuch von einer ihm bollkommen unbekannten und ebenso aufgebrachten Dame erhalten hat. Sie hat im einen Brief unter die Nase gehalten, in dem Poirot sie des Mordes an besagtem Herrn Pandy bezichtigt. Und es soll nicht bei dieser einen mysteriösen Begegnung bleiben. Wenn soäter wird Poirot von einem ihm ebenfalls unbekannten Herrn mit dem gleichen Brief aufgesucht. Wie viele dieser Briefe sind noch im Umlauf? Wer hat sie geschrieben und mit welcher Absicht? Und kann Poirot diesen Fall aufklären, ohne weitere Menschen in Gefahr zu bringen?
         

Erster Satz


"Hercule Poirot lächelte in sich hinein, als sein Chauffeur das Automobil mit erfreulicher Akkuratesse zum Stehen brachte."



Autor

"Sophie Hannah, Jahrgang 1971, ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher erscheinen in mehr als zwanzig Ländern und wurden fürs Fernsehen verfilmt Seit ihrem dreizehnten Lebensjahr ist die Autorin eine leidenschaftliche Verehrerin von Agatha Christie. Bei Atlantik erschienen von ihr Die Monogramm-Morde (2014) und Der offene Sarg (2016)."



Cover und Titel

Das dunkelblaue Cover zeigt ein schmiedeeisernes Tor, einige Vögel und die Äste eines Baumes. Vermutlich stellt es ein Anwesen dar, das im Buch eine Rolle spielt. Insgesamt wirkt das Cover schön und stimmungsvoll und der Titel passt gut zur Handlung.



Meine Meinung


Hercule Poirot ist mehr als verwundert, als die wütende Frau ihm den Brief unter die Nase hält, in der sie des Mordes an einem Barnabas Pandy beschuldigt wird - von einem Mann namens Hercule Poirot! Zu blöd, dass die Dame ihm nicht glauben will, dass er nichts mit der Sache zu tun hat. Nur wenig später bekommt er Besuch von einem Mann, der denselben Brief erhalten hat. Dieselben Unterstellungen, dieselbe Unterschrift - wieso will unbedingt jemand, dass mehrere Menschen des Mordes an Mr. Pandy beschuldigt werden? Und wieso unterschreibt er die Briefe im Namen von Hercule Poirot? Wird der echte Poirot aufklären, was mit Pandy geschehen ist und wer wirklich hinter der ganzen Sache steckt?



„Man müsste imstande sein, Unwahrheiten von sich abzuschütteln, aber irgendwie klammern sie sich an das Denken und verursachen eine Art Phantomschuld - wie ein Gespenst im Kopf oder im Gewissen! Irgendjemand ist sicher, dass man eine schreckliche Tat begangen hat, und dann beginnt man, sich so zu fühlen, als wenn es wahr wäre, obwohl man weiß, dass dem nicht so ist."
pos. 90


Agatha Christie war eine Meisterin der Kriminalliteratur und in ihre Fußstapfen treten zu wollen, erfordert einiges an Mut. Sophie Hannah hat diesen Schritt gewagt - mit gemischten Ergebnissen. Teilweise ähnelt ihr Schreibstil durchaus dem von Christie - ein bisschen altmodisch, ruhig, sehr gewählt, eben "typisch britisch". Man vergisst manchmal, dass es gar nicht die Queen of Crime selbst ist, die hier schreibt. In anderen Situationen hat man hingegen das Gefühl, dass Poirot eben nicht so ist, wie man ihn kennt. 
Das Buch ist aus der Perspektive von Catchpool erzählt, der jedoch die Sichtweisen verschiedener Personen einnimmt. Das ist stellenweise extrem verwirrend - und leider auch etwas einseitig, denn so fehlen die verschiedenen Blickwinkel und Gedanken, die andere über den berühmtem Privatdetektiv haben.


„Es besteht ein Unterschied, Peter, zwischen einer unverzeihlichen Handlung und einem Menschen mit unverzeihlichem Charakter. Was zählt, ist nicht, was jemand getan hat, sonder wer er ist. Ein Mensch kann sein Leben lang jeglichen Fehltritt vermeiden und nach außen hin nichts tun, was den lautstarken Tadel der Welt auf sich zöge, und dennoch bis ins Mark verdorben sein."
pos. 2278


Die Handlung ist durchaus interessant und hat am Ende meine eigenen Vermutung nicht bestätigt, was mir gut gefallen hat. Ich finde es immer gut, wenn ein Krimi mich überraschen kann anstatt all meine Annahmen zu bestätigen. Allerdings zieht sich die Story stellenweise auch sehr lange hin und verlieht ziemlich den Atem. 



„So viele Sünden und Verbrechen werden im Namen der Liebe begangen!"
pos. 4593


Es ist schön, wieder einen neuen Fall mit Hercule Poirot miterleben zu dürfen, auch wenn er nicht ganz an die Originalen heranreicht - was aber auch zu erwarten war, denn das ist wohl meistens so. Der Fall hatte gute Wendungen und konnte mich doch immer wieder überraschen, sodass ich am Ende doch nicht wusste, wer der Täter war. Allerdings zog sich die Handlung viel zu sehr in die Länge und teilweise war überhaupt kein Spannungsbogen mehr vorhanden. 



Fazit

Ein neuer Fall für den berühmtem Detektiv - die Autorin schafft es relativ gut, den Schreibstil von Agatha Christie nachzuahmen, jedoch nicht vollständig. Die Auflösung des Falles war für mich überraschend, allerdings zog sich die Handlung leider viel zu sehr in die Länge. 


Sonntag, 19. Januar 2020

[DIY] Grußkarte für kleine und große Chemikerinnen, Physikerinnen, Biologinnen und sonstige Wissenschaftlerinnen.

[DIY] Grußkarte für kleine und große Chemikerinnen, Physikerinnen, Biologinnen und sonstige Wissenschaftlerinnen.


[Unbezahlte Werbung durch Markennennung]

Die perfekte Grußkarte für alle, die Naturwissenschaften lieben und die Geburtstag haben, oder ihren Abschluss machen oder denen man Glück wünschen möchte für ihre Prüfungen - was auch immer es ist, mit dieser süßen Wissenschaftlerin kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen, oder? 

Was ihr benötigt:

  • Gelbe Grundkarte
  • Blaues Motivpapier
  • Gelbe Farbkarte
  • Weißer Tonkarton
  • Stempel Tiny Townie Sage Loves Science by Stampingbella
  • Stempel Shine Bright by Dani Peuss
  • Stanze Rechteck
  • Stanze Fahne
  • Stempelfarbe Schwarz
  • Stempelfarbe Gelb
  • Schwamm
  • Brush-Marker Winsor and Newton
  • Pro-Marker Winsor and Newton
  • Knöpfe
  • Doppelseitiges Klebeband
  • 3D Foam Pads
  • Stick It! Glue Pen
[DIY] Grußkarte für kleine und große Chemikerinnen, Physikerinnen, Biologinnen und sonstige Wissenschaftlerinnen.

So gehts:

  • Schneidet das Motivpapier so zurecht, dass es etwas kleiner als die Grundkarte ist. Mit doppelseitigem Klebeband befestigen. 
  • Die Farbkarte an das Motivpapier anpassen und zuschneiden. Mit doppelseitigem Klebeband befestigen.
  • Das Motiv auf weißen Tonkarton stempeln, trocknen lassen, dann kolorieren und erneut trocknen lassen. Danach rechteckig ausstanzen und schräg auf die Karte kleben. Überstehende Ecken vorher abschneiden. 
  • Aus weißem Tonkarton die Fahne ausstanzen und ebenfalls schräg an die Karte anpassen und zuschneiden. Dann mit dem Schwamm etwas gelbe Stempelfarbe aufnehmen und auf dem Papier auftragen - gerne so, dass etwas unregelmäßig wirkt - bis ihr zufrieden mit dem Ergebnis seit. Trocknen lassen, dann den Spruch aufstempeln und erneut trocknen lassen. Dann mit 3D Foam Pads auf die Karte kleben.
  • Die Knöpfe mit dem Glue Pen auf der Karte befestigen.  
Viel Spaß beim Nachbasteln!

Samstag, 18. Januar 2020

[Books] Barbara Cantini - Mortina (1) Ein Mädchen voller Überraschungen

[Books] Barbara Cantini - Mortina (1) Ein Mädchen voller Überraschungen


[Unbezahlte Werbung durch Markennennung]

Über das Buch

Titel: Mortina - Ein Mädchen voller Überraschungen Originaltitel: Mortina. Una storia che ti farà morire dal ridere. Autor: Barbara Cantini Übersetzer: Knut Krüger Illustrator: Barbara Cantini Verlag: dtv junior 
Reihe: Mortina, Teil 1/x |
Preis: 10,95€ Genre: Kinder, Grusel Format: Gebunden Seitenanzahl: 48 
ISBN: 978-3-423-76260-1 Original Erscheinungsdatum: 2017 Deutsches Erscheinungsdatum: 2019 |

Hier kaufen als Buch




Mortina ist ein hinreißendes kleines Zombiemädchen. Sie lebt mit ihrer Tante und ihrem geliebten Hund Mesto in einem großen Schloss außerhalb des Dorfes. Alles ist voll quietschender Treppen, Spinnweben, frecher sprechender Bilder und überhaupt sehr gemütlich. Was sich Mortina allerdings mehr wünscht als alles andere, das sind Freunde zum Spielen. Aber die Tante hat ihr strengstens verboten, sich außerhalb des Schlosses blicken zu lassen. An Halloween sieht Mortina endlich ihre Chance: Da ja alle gruselig verkleidet sind, wird sie schon nicht weiter auffallen, hofft sie und schleicht sich heimlich aus dem Haus...
         

Erster Satz


"Mortina war kein normales Mädchen."



Autor

"Barbara Cantini wurde 1977 in Florenz geboren. Nach ihrem Hochschulabschluss ließ sie sich zur Animationsdesignerin ausbilden. Bis zum Jahr 2011 hat sie eine Reihe von Animationsfilmen für das italienische Fernsehen entworfen und wurde als Illustratorin des Jahres ausgezeichnet. Als Illustratorin arbeitet sie seitdem mit amerikanischen, englischen und italienischen Verlagen zusammen. Dies ist das erste Buch, das sie selbst verfasst hat. Mit ihrem Mann, ihren beiden Töchtern und einem unerschrockenen Goldhamster wohnt sie in der Nähe von Florenz auf dem Land."



Cover und Titel

Das Cover zeigt eine der wunderschönen Illustrationen der Autorin mit Mortina, die auf einem Kürbis sitzt, neben ihr der Hund Mesto und ihm Hintergrund das Schloss, in dem sie lebt. Es passt, ebenso wie der Titel wunderbar zum Inhalt des Buches und zeigt, welch wundervollen Bilder einen erwarten. 

[Books] Barbara Cantini - Mortina (1) Ein Mädchen voller Überraschungen


Meine Meinung


Mortina ist ein Zombiemädchen und lebt gemeinsam mit ihrem Hund und ihrer Tante in einem alten Schloss. Eigentlich ist sie ziemlich zufrieden mit ihrem Leben - wenn da nicht die Einsamkeit wäre! Denn manchmal kann es ganz schön langweilig werden, so ganz allein und ohne andere Kinder. Doch ihre Tante möchte partout nicht, dass sie ins Dorf geht und die Menschen sie sehen. Doch als Halloween näher rückt, kommt Mortina die zündende Idee: Wenn jeder sich gruselig verkleidet, dann fällt sie ja nicht weiter auf und könnte sich ganz einfach unter die andere Kinder mischen.. ob das funktioniert?



„Denn was sie sich mehr als alles andere wünschte, war ihr verboten: mit den Kindern im Dorf zu spielen und sich mit ihnen anzufreunden."


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, leicht zu lesen und kindgerecht. Auch die Schrift ist angemessen groß, sodass Kinder den Text auch gut selbst lesen können. Manche Wörter werden, um sie hervorzuheben, größer geschrieben und bei den Bildern gibt es Sätze oder kurze Anmerkungen, die in einer anderen Schriftart geschrieben sind.



„Tante Dipartita stieß einen Schrei aus und fiel in Ohnmacht. Als sie wieder zu sich kam, erklärte sie ihrer Nichte voller Zorn, dass aus ihr nie ein normales Kind werden würde. Und erneut verbot sie ihr, aus dem Haus zu gehen."


Die Geschichte handelt von Einsamkeit, Wünschen, dem Anderssein, der Angst vor Ablehnung, Mut und Freundschaft und hat die Botschaft, dass man jeden so akzeptieren soll, wie er ist. Auch wenn Mortina und ihre Tante Zombies sind und die beiden doch sehr ungewöhnliche Haustiere sind, so ist die Story absolut nicht gruselig, sondern eher niedlich, was man ja schon an den Illustrationen erahnen kann. Das Thema wird jedoch sehr gut übermittelt und Kinder können die Gefühle des kleinen Zombiemädchens gut nachvollziehen. Außerdem ist die Geschichte interessant und auch ein bisschen spannend. Nur das Ende kommt dann doch ein bisschen plötzlich. 



„Mortina war zwar ein bisschen schüchtern, aber fest entschlossen, ein paar Freunde zu gewinnen."


Durch die wundervollen Illustrationen kommt das Buch erst recht zum Leben. Sie sind nicht nur schön anzusehen, sie bringen einen auch zum Lachen und enthalten kleine Randbemerkungen mit viel Ironie und Witz. Zusammen mit dem tollen, leicht verständlichen Text, der ebenfalls viel Humor enthält, schafft es die Autorin, dass man sich sofort mit der Hauptfigur verbunden fühlt und sich sehr gut in sie hineinversetzen kann. Ein Buch, das Kindern auf Augenhöhe begegnet und mit einer durch und durch charmanten Protagonistin glänzen kann, der man sehr gerne mal persönlich begegnen würde. 


[Books] Barbara Cantini - Mortina (1) Ein Mädchen voller Überraschungen



Fazit


Ein bezauberndes Kinderbuch zum Vorlesen oder Selberlesen über ein charmantes und un-gruseliges Zombiemädchen und ihren Wunsch, endlich Freunde zu finden und die gleichzeitige Angst, Ablehnung zu erfahren. Wundervolle Illustrationen runden die Geschichte perfekt ab. Auch wenn das Ende etwas plötzlich kommt, finde ich das Buch rundum gelungen. 


Sonntag, 12. Januar 2020

[DIY] Grußkarte für kleine und große Bücherwürmer.

[DIY] Grußkarte für kleine und große Bücherwürmer.


[Unbezahlte Werbung durch Markennennung]

Was ihr benötigt:

  • Hellgelbe Grundkarte
  • Regenbogenfarbenes Motivpapier
  • Weißer Tonkarton
  • Stempel Tiny Townie Dorothy The Dreamer by Stampingbella
  • Stempel Spruch Uptown Girl Rebecca Loves To Read by Stampingbella
  • Stanze Quadrat
  • Stanze Rechteck
  • Stempelfarbe Schwarz
  • Brush-Marker Winsor and Newton
  • Pro-Marker Winsor and Newton
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Pailletten 
  • Stick It! Glue Pen
[DIY] Grußkarte für kleine und große Bücherwürmer.

So gehts:

  • Schneidet oder stanzt das Motivpapier so zurecht, dass es etwas kleiner als die Grundkarte ist. Mit doppelseitigem Klebeband befestigen. 
  • Auf den weißen Tonkarton das Motiv aufstempeln, trocknen lassen, dann kolorieren und erneut trocknen lassen. Danach quadratisch ausstanzen und auf das Motivpapier kleben. 
  • Den Spruch auf weißen Tonkarton stempeln und rechteckig ausstanzen. Ebenfalls auf das Motivpapier aufkleben. 
  • Mit Pailletten verzieren, diese mit dem Glue Pen aufkleben. 
[DIY] Grußkarte für kleine und große Bücherwürmer.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Samstag, 11. Januar 2020

[Books] Jasmin Zipperling - Himmeldonnerglöckchen! (Hopsis Abenteuer in der Weihnachtswerkstatt #1)

[Books] Jasmin Zipperling - Himmeldonnerglöckchen! (Hopsis Abenteuer in der Weihnachtswerkstatt #1)


[Unbezahlte Werbung durch Markennennung]

Über das Buch


Titel: Himmeldonnerglöckchen! | Autor: Jasmin Zipperling Illustrator: Esther Wagner Verlag: Books on Demand 
Reihe: Hopsi, Teil 1/2 |
Preis: 16,99€ Genre: Weihnachten Format: Gebunden Seitenanzahl: 68 
ISBN: 978-3-7448-0068-6 Original Erscheinungsdatum: 2019 |

Hier kaufen als Buch oder EBook 

Als angehende Osterhäsin soll Hopsi stillsitzen, die Löffel spitzen und aufpassen. Aber Hopsi schmatzt, wenn sie aufgeregt ist und schlägt viel lieber Purzelbäume. Aus Versehen landet sie mit dem frehcen Wichtel Michi in der Weihnachtswerkstatt. Das ist ein zauberhafter Ort, an dem man den Christbaumschmuck in der Luft fangen muss, Nüsse auf einer Wippe hackt und wo man jede Menge Spaß haben kann. Schnell fragt sich Hopsi: Himmeldonnerglöckchen - was spricht dagegen, keine Oster- sondern eine Weihnachtshäsin zu sein?


Erster Satz


"Ach, du liebe Möhre!"

Autor


"Jasmin Zipperling ist Autorin und Buchbloggerin und wohnt in Köln. Sie ist Teammitglied der Autorenwelt und freies Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift Federwelt. Als sie 16 Jahre alt war kam ihr die Idee zu einer Geschichte über eine kleine Häsin, die keine Oster- sonder eine Weihnachtshäsin werden wollte. Es hat nur ein bisschen gedauert, bis sie sich getraut hat, die Geschichte zu veröffentlichen."



Cover und Titel


Das absolut zauberhaft illustrierte Cover zeigt die Häsin Hopsi mit der viel zu großen Weihnachtsmütze und den Wichtel Michi im Schnee, umgeben von ein paar Ostereiern und Zimsternen. Cover und Titel passen hervorragend zum Inhalt des Buches.  

[Books] Jasmin Zipperling - Himmeldonnerglöckchen! (Hopsis Abenteuer in der Weihnachtswerkstatt #1)



Meine Meinung


Hopsi ist angehende Osterhäsin und sollte eigentlich lernen, wie man Ostereier für die Kinder versteckt, ohne von den Menschen gesehen zu werden. Dafür sollte sie leise sein und sich möglichst normal benehmen, doch stattdessen schmatzt Hopsi laut, wenn sie aufgeregt ist und schlägt Purzelbäume oder möchte auf Bäume klettern, wenn Gefahr droht. Alles in allem verhält sie sich nicht so, wie die anderen Hasen es von ihr erwarten. Als plötzlich der Weihnachtswichtel Michi vor ihr steht und sie aus Versehen mit in die Weihnachtswerkstatt mitnimmt, weiß Hopsi, was sie die ganze Zeit so vermisst hat: so akzeptiert zu werden, wie sie ist Denn hier darf sie schmatzen und Purzelbäume schlagen, so viel sie will! Doch als ein geheimnisvoller Plätzchendieb sein Unwesen treibt, muss sich Hopsi schnell etwas einfallen lassen, denn ohne Plätzchen sind die Wichtel und Engel zu schwach, um die Geschenke vorbereiten zu können! 



„Verwichtelter Marzipanmatsch! Hast du echt keinen Schimmer, was Weihnachten ist? Das ist das schönste Fest der Welt!" - "Ach sooo, du meinst Ostern."
S. 15


Die Autorin schreibt kindgerecht und trotzdem abwechslungsreich, sodass es auch als Erwachsener Spaß macht, das Buch zu lesen. Außerdem enthält das Buch nicht nur eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte, sondern auch viele, wichtige Botschaften: Dass es okay ist, anders zu sein und dass man sich deswegen nicht verstecken muss. Dass Mobbing unter keinen Umständen in Ordnung ist. Dass Freunde einen so akzeptieren, wie man ist, auch mit Schmatzen und Purzelbäumen. Dass man nicht unbedingt das tun muss, was alle von einem erwarten, sondern auch etwas völlig anderes. Dass man sich selbst und andere akzeptieren muss. Dass Nächstenliebe und Toleranz wichtig ist. Dass jeder eigene Fähigkeiten hat. Dass es Spaß macht, herumzutollen und albern zu sein - und dass man das auch ruhig tun soll! 
Außerdem ist es schön zu sehen, wie viel Vielfalt es im Buch gibt, die man auch in den Illustrationen entdecken kann. Endlich mal ein Kinderbuch, in dem es nicht nur weiße Hauptcharaktere gibt! Hopsi ist ja sowieso außen vor, die ist ja einfach nur ein flauschiges, unfassbar niedliches Häschen mit Stupsnase. 



„Willst du auch mal ein Rad schlagen oder einen Purzelbaum machen?", fragte Michi. Hopsi schüttelte den Kopf. "Danke, aber lieber nicht. Die anderen Hasen finden das peinlich." Michi lachte. "Warum interessiert dich die Meinung von anderen?" Auf Hopsis Gesicht breitete sich ein Lächeln aus. Es stimmte: Sie musste gerade keine Eier verstecken, also konnte sie doch ein bisschen toben und auch laut sein.
S. 21


Hopsi ist ein aufgewecktes Hasenmädchen, sehr neugierig, ziemlich tollpatschig, aber auch unsicher, weil sie von den anderen Hasen gemobbt wird, weil sie sich in deren Augen für eine Häsin falsch verhält. Es macht einen beim Lesen richtig wütend, wie fies sie zu der liebenswürdigen und niedlichen Hopsi sind, die doch eigentlich nur alles richtig machen möchte, das aber einfach nicht so klappt, wie sie es sich vorstellt. Doch dann begegnet sie dem Weihnachtswichtel Michi und dem Engel Angelina, die ihr zeigen, dass sie sich nicht verstellen muss und sie wird immer selbstbewusster und blüht richtig auf. Hopsi lernt, dass sie auch geliebt wird, wenn sie schmatzt und Purzelbäume schlägt und dass es wichtig ist, dass sie selbst glücklich ist anstatt das zu tun, was andere von ihr erwarten. Es ist einfach schön, diesen Weg mit Hopsi zu gehen und zu sehen, wie sie sich verändert und entwickelt. Außerdem sind die vielen kreativen Einfälle der Autorin einfach zuckersüß - man möchte am liebsten beim Lesen vor sich hin seufzen. Doch mein absoluter Liebling ist der kleine, freche und fluchende Weihnachtswichtel Michi. Himmeldonnerglöckchen - ich fluche selbst für mein Leben gerne, nur höre ich mich dabei sicherlich nicht so niedlich an. 



„Sie wollte zurück in die Weihnachtswerkstatt! Dort war alles aufregend. Sie durfte Purzelbäume schlagen und schmatzen. Die Wichtel und Engel waren Nett zu ihr. Da wurde Hopsi klar, dass sie wirklich keine Oster-, sondern eine Weihnachtshäsin werden wollte. Beim Gedanken daran musste sie lächeln. Die erste Weihnachtshäsin der Welt."
S. 53


Die Illustrationen sind absolut zauberhaft und waren einer der großen Kaufgründe, obwohl ich nur das Coverbild gesehen habe. Ich hatte jedoch mit etwas mehr Bilder innerhalb des Buches gerechnet, also einem höheren Bild-zu-Text-Verhältnis, stattdessen gibt es jeweils ein Bild am Anfang eines jeden Kapitels und verhältnismäßig viel Text - zumindest für recht junge Kinder. Bei den ersten beiden Kapiteln war meine Nichte (6 Jahre) noch recht gelangweilt, sobald es aber in die Weihnachtswerkstatt ging, war sie gebannt von der Geschichte. Auch die Illustrationen haben ihr sehr gut gefallen. Gut geeignet zum abendlichen Vorlesen! 

[Books] Jasmin Zipperling - Himmeldonnerglöckchen! (Hopsis Abenteuer in der Weihnachtswerkstatt #1)



Fazit


Ein ganz wundervolles Weihnachtsbuch mit bezaubernden Illustrationen, einer schönen Geschichte, die nicht nur spannend, sondern auch humorvoll ist und viele wichtige Botschaften enthält und ganz wundervollen und vielfältigen Charakteren. Ich freue mich schon auf den zweiten Band im nächsten Jahr! 



Sonntag, 5. Januar 2020

[DIY] Herzlichen Glückwunsch kleiner Fuchs! Grußkarte in gedeckten Brauntönen (auch für Männer!)

[DIY] Herzlichen Glückwunsch kleiner Fuchs! Grußkarte in gedeckten Brauntönen (auch für Männer!)


[Unbezahlte Werbung durch Markennennung]

Diese Geburstagskarte kann man ziemlich einfach an das Geburstagskind anpassen: Anstatt dem Fuchs das Lieblingstier des Beschenkten wählen, hellere Farben, bunteres Papier ... es gibt tausende Möglichkeiten! In dieser Variante ist die Karte jedenfalls auch bestens als Männerkarte, Jungskarte, Herbstkarte, aber auch als Karte für Frauen und Mädels geeignet. Universell einsetzbar, wie ich finde. Was sagt ihr? 

Was ihr benötigt:

  • Weiße Grundkarte
  • Motivpapier mit Happy Birthday Schriftzug
  • Weißer Tonkarton
  • Kraftkarton
  • Stempel Glückwunsch by Dani Peuss
  • Stanze Whittle Fox by Poppystamps
  • Stanze Krumme Quadrate by Steckenpferdchen
  • Stanze Etikett
  • Stanze Rahmen
  • Stempelfarbe Schwarz
  • Stempelfarbe Ranger Distress Oxide Vintage Photo
  • Schwamm
  • Kleine Wäscheklammer Holz
  • Klebeperlen
  • Doppelseitiges Klebeband
  • 3D Foam Pads
  • Stick It! Glue Pen
[DIY] Herzlichen Glückwunsch kleiner Fuchs! Grußkarte in gedeckten Brauntönen (auch für Männer!)

So gehts:

  • Aus dem Motivpapier ein Rechteck ausstanzen und auf die Grundkarte kleben. 
  • Aus weißem Tonkarton einen Rahmen ausstanzen. Mit einem Schwamm etwas von der braunen Stempelfarbe aufnehmen und auf das Papier tupfen, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seit. Trocknen lassen, dann den Spruch mit schwarzer Stempelfarbe aufstempeln. Mit 3D Foam Pads auf die Karte kleben.
  • Den Fuchs aus weißem Tonkarton ausstanzen. 
  • Aus dem Kraftkarton ein Etikett ausstanzen. Den Fuchs darauf aufkleben. Die Wäscheklammer daran befestigen, etwas Kleber auf diese geben und mit passenden 3D Foam Pads auf dem Motivpapier befestigen. 
  • Zum Schluss mit Klebeperlen verzieren.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Samstag, 4. Januar 2020

[Books] Volker Kriegel - Olaf taucht ab - Eine Tauchergeschichte

[Books] Volker Kriegel - Olaf taucht ab - Eine Tauchergeschichte


*Werbung / Rezensionsexemplar: Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos von Heyne zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! 

Über das Buch



Titel: Olaf taucht ab Autor: Volker Kriegel | Illustrator: Volker Kriegel Verlag: Heyne 
Reihe: Olaf, der Elch, Teil 3/3 |
Preis: 9,99€ Genre: Weihnachten, Humor Format: Taschenbuch Seitenanzahl: 46 
ISBN: 978-3-453-42377-0 | Deutsches Erscheinungsdatum: 2010 (ursprünglich 2002 |

Hier kaufen als Buch oder EBook 

Beim Eishockeyspielen passiert es: Olaf bricht ein und sieht in der Tiefe ein seltsames Licht. Zusammen mit dem Weihnachtsmann geht er im Wasser auf Entdeckungsreise. Dort unten finden die beiden aber nicht nur prächtige Schätze, sondern sie stoßen auch auf einen alten Kapitän, dem sie einen Herzenswunsch erfüllen sollen. Ob ihnen das gelingt? 
         

Erster Satz


"Es war der erste Sonnentag nach einem langen, dunklen Winter."


Autor


"Volker Kriegel, geboren Heiligabend 1943 in Darmstadt wurde vor allem als Jazzmusiker bekannt und hat zahlreiche Schallplatten verhöffentlicht. Daneben macht er sich als Cartoonist, Illustrator, Rundfunkautor, Dokumentarfilmer, Übersetzer und Erzähler einen Namen. Volker Kriegel starb plötzlich und unerwartet im Sommer 2003."



Cover und Titel

Das Cover zeigt Olaf, wie er mit Sauerstoffflasche und Taschenlampe bewaffnet im See taucht. Es passt natürlich, ebenso wie der Titel, hervorragend zum Inhalt des Buches. 



Meine Meinung


Olaf und der Weihnachtsmann möchten Eislaufen und es scheint ein wundervoller Tag zu werden, bis der Elch plötzlich ins Eis einbricht und beinahe ertrinkt. Doch Glück im Unglück, denn am Grund des Sees hat er ein seltsames Licht gesehen! Der Weihnachtsmann und Olaf beschließen, der Sache wortwörtlich auf den Grund zu gehen und finden nicht nur einen Schatz, sondern begegnen auch waschechten Piraten! Ob sie ihm einen lange unerfüllten endlich Wunsch erfüllen können? 

[Books] Volker Kriegel - Olaf taucht ab - Eine Tauchergeschichte


Ich erinnere mich noch gut, wie wir vor vielen Jahren das erste Olaf-Buch als Familie gelesen haben und wie wir über den einschaufeligen Elch und den seltsamen Weihnachtsmann gelacht haben. Anders als alle typischen Weihnachtsgeschichten, die man sonst eben so kennt - und das ist gut so. Denn diese Geschichten machen auf jeden Fall Spaß!

[Books] Volker Kriegel - Olaf taucht ab - Eine Tauchergeschichte


Die Story ist witzig, ein bisschen spannend und für die ganze Familie geeignet. Die tollen, lustigen Illustrationen sind einfach großartig gelungen und ohne diese wäre das Buch nicht einmal ansatzweise so toll. Es ist einfach witzig, die Gesichtsausdrücke des Weihnachtsmannes zu sehen oder immer wieder etwas Neues zu entdecken.

[Books] Volker Kriegel - Olaf taucht ab - Eine Tauchergeschichte


Die Story selbst hat mir nicht so gut gefallen wie der erste Band, aber das ist ja oft der Fall. Dennoch kann ich das Buch und überhaupt die drei Bände rund um Olaf und den Weihnachtsmann allen empfehlen, die an Weihnachten auch etwas lustiges und kurzweiliges lesen wollen. 



Fazit


Nicht so gut, wie der erste Band, aber dennoch gelungen, denn Olaf mit seinem abgebrochenen Geweih und der seltsamste aller Weihnachtsmänner sind einfach der Hit! Ein tolles, kleines Büchlein, für alle, die an Weihnachten (oder davor und danach) etwas zum Lachen brauchen!