Freitag, 30. Juni 2017

[Film Friday] Willkommen im Hotel Mama


[Film Friday] Willkommen im Hotel Mama


Allgemein

Titel: Willkommen im Hotel Mama
Originaltitel: Retour chez ma mère
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchHector Cabello Reyes, Éric Lavaine
Regie: Éric Lavaine
FilmproduktionAlamoda Film 
Laufzeitca. 88 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Darsteller: Alexandra Lamy, Josiane Balasko, Mathilde Seigner
Genre: Komödie

Kaufen? DVDBluRay


Worum geht's

"Die temperamentvolle Jacqueline genießt ihr komfortables Leben als Witwe in einer beschaulichen Stadt in der Provence. Als ihre 40-jährige Tochter Stéphanie von heute auf morgen Job und Wohnung verliert, nimmt Jacqueline sie natürlich wieder bei sich auf. Allerdings wirbelt das liebe Töchterlein nicht nur ihren Alltag gehörig durcheinander, sondern macht es ihr auch reichlich schwer, sich weiter unbemerkt mit ihrem geheimen Liebhaber Jean zu treffen. Fortan ist reichlich Einfallsreichtum gefragt, um den neugierigen Fragen ihrer Tochter aus dem Weg zu gehen, was schon bald für wilde Spekulationen und so manche komische Verwechslung sorgt. Als Jacqueline beschließt, Jean ihren Kindern bei einem äußerst turbulenten Abendessen endlich vorzustellen, ist das Familienchaos perfekt."


Darsteller

Josiane Balasko: Spielt die Mutter Jacqueline und macht das absolut hervorragend. Sie rettet sozusagen den gesamten Film, denn ihre Situationskomik lässt einen lachend zurück. Sie ist verliebt und wundervoll zerstreut, wirkt in manchen Situationen beinahe jung, in anderen dann wieder wie die typische "ältere Lady", etwas weltfremd. Eine hervorragende Darbietung! 

Alexandra Lamy: spielt die frisch arbeitslose Tochter Stéphanie. Sie wirkt dabei in manchen Situationen hilflos, in anderen etwas überheblich oder naiv. Insgesamt eine gute Leistung.



Zitate


"gmail!" - "Was sagst du? Mehl?"

"com" - "Komm?" - "com!" - "Wie jetzt, du sagtest komm! Wohin???"

"Ich weiß nicht, wie das läuft... ich bin ein bisschen neu in der Arbeitslosen...branche..."

  


Meine Meinung

Stéphanie ist 40 und mittlerweile arbeitslos. Aus finanzieller Not zieht sie zurück zu ihrer Mutter Jacqueline, eine temperamentvolle Witwe, die ihr Leben genießt. Doch das stellt das Leben der Familie ganz schön auf den Kopf, denn Jacqueline muss ihren heimlichen Liebhaber verheimlichen und Stéphanies Geschwister halten ganz und gar nichts davon, dass ihre Schwester wieder zuhause wohnt... 

Der Film ist eine typische französische Komödie mit viel Witz und Charme. Die Mutter ist einfach hervorragend und bringt einen viele Male zum Lachen. Die Story ist gefüllt mit verbalem Schlagabtausch und einem Schuss Sozialkritik, hat aber auch durchaus ihre Schwächen. Die plötzlich verarmte Stéphanie und ihre zickigen Geschwister - das alles erscheint etwas dünn und aufgesetzt. Viele Situationen lassen einen durchaus schmunzeln oder auch lachen, andere hingegen lassen einen nur fassungslos den Kopf schütteln. 

Szenen, wie die, in der die Tochter der Mutter eine E-Mail-Adresse einrichten will, lassen einen lachend zurück, weil man das selbst genau so mit der eigenen Mutter erlebt hat. Jedoch vermisst man innerhalb des Filmes dann doch die Leichtigkeit, die man aufgrund des Trailers erwartet. Insgesamt ein ganz netter Film, denn man sich ansehen kann. 



Fazit

Nett und teilweise wirklich amüsant, hat jedoch auch durchaus seine Längen und wirkt an manchen Stellen zu übertrieben und zu aufgesetzt. Gerade die Situationen mit den Geschwistern konnte ich nicht nachvollziehen. Eine nette, französische Komödie, die ich jedoch kein weiteres Mal ansehen muss... 





Mittwoch, 28. Juni 2017

[Fashion] Latzhosen-Liebe: Kurze Latzhose und weißes Céline-Shirt // Dungarees Love: Short dungarees with white Céline-Shirt

[Fashion] Latzhosen-Liebe Kurze Latzhose und weißes Céline-Shirt  Dungarees Love Short dungarees with white Céline-Shirt



Latzhosen sind für mich DER Trend des Jahres. Sie machen aus jedem noch so schlichten Outfit etwas ganz besonderes und sind ein echter Hingucker! Außerdem sind sie bequem und lässig. Viele finden sie kindlich, aber genau das liebe ich daran! Immer wenn ich meine Latzhose anhabe, fühle ich mich wieder wie die kleine, abenteuerlustige Madita, die auf Bäume klettert und die Welt entdecken will. Ich bin jetzt erwachsen, aber das heißt nicht, dass ich nicht auch ab und zu wieder Kind sein darf! Und wer hat gesagt, dass Erwachsene keine Latzhosen tragen dürfen? Oder auf Bäume klettern oder die Welt entdecken? 

Kombiniert habe ich die dunkelblaue Latzhose mit meinem weißen Céline-Shirt und beigen Sandalen. Aufgepeppt wurde das ganze mit einem braunen Gürtel. 

Und jetzt verschwinde ich und suche mir einen Baum zum klettern. Und wer weiß - vielleicht sehe ich ja einen von euch dort, der ebenfalls versucht, sein inneres Kind wieder zurückzuholen...

Latzhose: Primark, ca. 15€ // Shirt: ebay // Schuhe: Deichmann // 
Gürtel: Opus // Kopfhörer: SilverCrest

Sonntag, 25. Juni 2017

[DIY] Little Ladybug Love: Greeting Card Love You Lots

[DIY] Little Ladybug Love: Greeting Card Love You Lots



Was ihr benötigt:


  • Rote Grundkarte
  • Weißen Tonkarton
  • Roten Tonkarton
  • Aquarellfarben
  • Stempel Marienkäfer, Stampin Up
  • Stempel Love You Lots, Stampin Up
  • Schwarze Stempelfarbe
  • Stanzform Kreis 2 Größen
  • 3D-Klebekissen

[DIY] Little Ladybug Love: Greeting Card Love You Lots

So gehts:


  • Schneidet / stanzt ein Rechteck aus dem weißen Tonkarton aus, das etwas kleiner als eure Grundkarte ist. Klebt es auf die rote Grundkarte. 
  • Stempelt auf weiteren weißen Tonkarton 3x eure Marienkäfer, immer mit genügend Abstand dazwischen, sodass ihr sie problemlos ausstanzen könnt. Gut trocknen lassen.
  • Coloriert eines der Marienkäfer-Pärchen mit Aquarellfarben. 
  • Stanzt die drei Marienkäfer kreisförmig aus.
  • Aus rotem Tonkarton stanzt ihr einen weiteren Kreis in einer Nummer größer aus.
  • Diesen klebt ihr mittig auf das weiße Rechteck. Rechts und links davon sowie auf den Kreis darauf, setzt ihr ein Marienkäfer-Pärchen und klebt es fest. Das mittige wird mti 3D-Klebekissen erhöht.
  • Stempelt zuletzt den Spruch direkt auf die Karte und lasst alles gut trocknen.


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Samstag, 24. Juni 2017

[Books] Lily Collins - Unfilterded: No Shame, No Regrets, Just Me.

[Books] Lily Collins - Unfilterded: No Shame, No Regrets, Just Me.



About the book



Title: Unfiltered: No Shame, No Regrets, Just Me. | Author: Lily Collins 
Publisher: HarperCollins 
Price: 18,99$ Genre: Memoir, Autobiography Type: Hardcover Pages: 199 
ISBN: 978-0-06-247301-1 Publication date: 2017 

Buy as BookEBook or  Audio book 

Opening up can be scary. We worry that no one can relate to us or understand our problems. We worr that our struggles define us and that our quirks make us weird. But believe me: if you open up and let go, the only thing you´ll feel is free. Using our voices allows us to connect with one another and realize we´re never alone. We are encouraged, inspired, and supported. The sooner we accept our stories for all that they are and the sooner we let go of the shame, regrets, and fear surrounding our experiences - the sooner we can live, love and be loved.


First sentence



"I used to be extremely insecure about my eyebrows."



Author



"Entertainment has been a big part of Lily Collins´s life since her childhood. In 2009, Lily made her film debut in the Academy Award-nominated film The Blind Side, and in 2016, she was nominated for a gGolden Globe for her perfomance in Warren Beatty´s Rules Don´t Apply. Her other projects include the films Mirror Mirror; The English Teacher; Stuck in Love; The Mortal Instruments: City of Bones; Love, Rosie; To The Bone; Okja; and Halo of Stars, as well as the TV series The Last Tycoon. Lily also has a passion for journalism, which she discovered at the age of fifteen while working for Elle Girl UK. Later, she reported on the 2008 presidential election for Nickelodeon, covered the Democratic and Republican National Conventions in a Seventeen magazine blog, and was a contributing editor for CosmoGirl and the Los Angeles Times MAgazine. Lily has always strived to empower young people to use their voices, starting in high school, where she trained to be a teen therapist. Within the last few years, she has taken part in national events focused on encouraging today´s youth to stand together and speak out. This is Lily´s debut book."



Cover and title



The cover shows Lily Collins in jeans and white blouse. The photography is really nice and fits perfectly, as well as the title. 



My Thoughts


Lily Collins is not just the daughter of Phil Collins, she is a great actress as well - and a good writer. With this book she reveals her own deepest secrets and shares her life with us. She takes us with her to her childhood and through her anxiety. She takes us with her through her anorexia and bulimia. She takes us with her through relationships of abusing behavior and drugs and many more. But she´s not just talking about it. She is talking with us. Reading this book is like a chat with a good friend. It´s like talking with her about your own experiences in a likeable way. A private and personally chat between two good friends. And this is exactly why I love this book so much. 


„The quirky things that make you different are what make you beautiful. Different shouldn´t be considered a bad thing. Different is beautiful! [...] There´s only one of each of us in this world, so all those quirks that define us are special things that should be embraced, never pushed away."
p. 3


I liked Lily Collins a lot, she always was a good inspiration. But since I read "Unfiltered" I love her. Reading this book opened a lot of hidden problems in my own past. And it made me thinking about it. As you might know, I´m in therapy for a while, so the book didn´t triggered me anyhow, but it was great to read that there are other people with the same problems. Sometimes I even had the feeling to read my own diary. There were so many similarities it was hard to believe... This book opened my eyes. It remembered me to trust in myself. It showed me, that I am able to love myself and that I deserve the best. 



„Forgiving myself is just as important as forgiving others. But now I know. Now I know I deserve to be the happiest, most fulfilled version of myself that I can possibly be. [..] In order to accept the love I deserve from someone else, I must truly believe that I am worthy of it. 
And I am. 
And I´ll never let anyone tell me differently. 
I value myself. 
I respect myself. 
I appreciate myself. 
I accept myself. 
I love myself. Always and forever."
p. 27


All over the book I had the feeling, that Lily didn´t wrote it to tell her own story, but more to inspire, encourage and help others who are maybe as well struggling. This makes it even more amazing. Reading and battling with the same issues made me feel less alone and this is so important! 



„Be silly. It´s attractive. Normal is so boring. [...] Don´t live a boring life if you can add a little silly into it every once in a while."

p. 90

The book is written in a very emotionally way which makes it really personally. The chapters are short and every one is telling a different story about her life. The writing style of Lily is easy to read and as well beautiful at the same time. I loved every single word and every single chapter!


„Asking for help is never a sign of weakness. It´s one of the bravest things you can do. And it can save your life."


p. 127

Throughout the book you can find many photos, Lily has chosen by herself. This makes the book even more personal. Before every chapter there is a nice quote of it.
Lily talks very openly about her past and is pretty honest and sincere. But actually there are many things to laugh about as well! There are many serious and important topics, but as well parts where you can laugh and hope with the author. It is not completely a serious reading, but a nice and well-written book about a young girl trying to finding her own way in life. 

[Books] Lily Collins - Unfilterded: No Shame, No Regrets, Just Me.


„Anxieties and issues don´t just disappear if we don´t talk about them. In fact, we can´t fully deal with them if we don´t open up."


p. 152

A book by a truly inspiring and strong young women. I can recommend it to everyone and you don´t even have to be a big fan of Lily Collins. It is really interesting to read and handles many very important topics. Additionally it is written very cute and nicely and while reading you have the feeling of a conversations between two friends. 


„They are the proof that all of our stories matter. They are the proof that sharing our stories is key. It doesn´t matter where we´re from, what we look like, how old we are, or who we love - we all deserve to talk and connect. We all deserve to feel part of something greater. Because we are."


p. 162



Result



I love this book from the bottom of my heart. Lily wrote a very personal book with truly important topics which made me feel less alone. It was amzing reading it and it felt like chatting with a good friend of mine. I won´t stop re-reading it over and over again and I can highly recommend it to all of you, whether you are a big fan or not. 


Freitag, 23. Juni 2017

[Film Friday] Deepwater Horizon


[Film Friday] Deepwater Horizon



Allgemein

TitelDeepwater Horizon 
Originaltitel: Deepwater Horizon
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchMatthew Michael Carnahan
RegiePeter Berg
FilmproduktionSummit Entertainment 
Laufzeitca. 103 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Darsteller: Mark Wahlberg, Kurt Russell, Gina Rodriguez, Dylan O´Brien, Kate Hudson
Sonstiges: basierend auf wahren Ereignissen
Genre: Drama, Katastrophenfilm

Kaufen? DVDBluRaySoundtrack

Worum geht's

"Die Bohranlage Deepwater Horizon steht kurz vor der Inbetriebnahme. Trotz energischer Warnungen geschieht das, was man bis dahin für unmöglich hielt: Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge. Ein brandgefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt, um die Überlebenden zu retten."

Darsteller

Mark Wahlberg: Liefert hier - wie gewohnt - eine absolut herausragende Leistung. Er zeigt sowohl seine liebevolle Seite als Familienvater, als auch den mutigen Arbeiter, der versucht, so viel zu retten, wie zu retten ist und die Bohrinsel als einer der letzten verlässt. Er liefert eine durchweg überzeugende Darstellung ab.

Kurt Russell: Spielt Jimmy Harrell, den Chef der Deepwater Horizon. Auch er liefert eine wie gewohnte hohe Leistung ab und bildet zusammen mit Mark Wahlberg ein hervorragendes Team. 



Zitate


"Der Name meiner Frau ist Felicia und der meiner Tochter Sydney und ich werde sie wiedersehen, hast du mich verstanden?" 

"Kannst du nicht für immer 10 bleiben?"

"Daddy, ich brauche unbedingt ein Fossil! Das will ich nämlich hochhalten und dabei sagen: "Mein Daddy zähmt die Dinosaurier!""



Meine Meinung

Mike Williams arbeitet auf der Bohrinsel Deepwater Horizon, um den Unterhalt seiner Familie zu sichern. Er ist der Chefelektriker der Bohrinsel und sieht damit Tag für Tag in was für einem schlechten Zustand sein Arbeitsort ist. Das Mineralölunternehmen BP macht immer mehr Druck, weil sie hinter dem Zeitplan liegen. Deswegen wird ein eigentlich erforderlicher Zementtest auch nicht durchgeführt, was den Chef Jimmy Harrell vor große Schwierigkeiten stellt. Er will alles tun, um seine Mitarbeiter so gut es geht zu schützen. Also wird ein alternativer Test durchgeführt, der jedoch durch Schwierigkeiten falsch ausfällt. Und so passiert am 20. April 2010 eine Katastrophe, die jeder für unmöglich gehalten hatte: es kommt zum Blowout und Mike und seine Kollegen sehen sich plötzlich in Lebensgefahr...

Die Story ist natürlich nichts neues, immerhin ist die Katastrophe 2010 wirklich geschehen. Heraus kam ein Film, der actionreich, aber auch emotional geworden ist und mit visuellen Effekten und inhaltlich realistischer Erzählweise bestechen kann. Action ist viel vorhanden durch die vielen Wassermassen und Explosionen, dennoch kommt das erzählerische nicht zu kurz und man bekommt einen guten Einblick in das Leben auf der Bohrinsel und in die Katastrophe selbst. 

Der Protagonist Mike Williams, der auch die echte Katastrophe miterlebt hat und somit nicht nur eine Kunstfigur ist - so wie im übrigen alle der vorkommenden Figuren - ist sowohl der liebevolle Vater, als auch ein mutiger Arbeiter, der seine Kollegen nicht zum Sterben zurücklassen will. Der echte Mike Williams bemängelte, dass die Toten in Vergessenheit geraten seien, da das Hauptaugenmerk auf der Umweltkatastrophe gelegen habe. Er wollte mit diesem Film den Toten und ihren Witwen etwas zurückgeben, die Geschichte derer erzählen, die ihr Leben gelassen haben. Und genau das ist der Film, er konzentriert sich auf die Menschen, auf die Schicksale und das Ereignis der Katastrophe und nicht auf die Folgen dieser. Die katastrophalen Folgen für die Umwelt wird nur ganz am Rande kurz angedeutet, was durchaus schade ist. Ein bisschen mehr davon hätte nicht geschadet, dennoch hat mir der Film außerordentlich gut gefallen. Immerhin war er auch genau dafür geplant: Als eine Art Denkmal für die Arbeiter und nicht als Mahnmal für die Umwelt. Er ist bis zum Schluss spannend und sehr packend. 



Fazit

Realität gepaart mit Action und sehr überzeugenden Darstellern, spannend bis zum Schluss. Ein bisschen mehr von den Folgen der Ölkatastrophe für die Umwelt hätte nicht geschadet, aber der Film legt sein Hauptaugenmerk auf die Schicksale der Arbeiter, was gut gelungen ist. Durchweg überzeugend! 



Montag, 19. Juni 2017

[Music Monday] Chris Cornell - Higher Truth

[Music Monday] Chris Cornell - Higher Truth



Nachdem Chris Cornell am 18. Mai diesen Jahres verstorben ist, habe ich meine Alben wieder herausgekramt und tagelang nichts anderes gehört als seine Stimme. Und natürlich möchte ich auch euch auf diese Musik aufmerksam machen - falls ihr den Sänger nicht sowieso schon kennt. Es lohnt sich! 

Der Künstler

Chris Cornell war ein amerikanischer Musiker, der als Sänger, Gitarrist und Songwriter von Sundgarden und Audioslave bekannt wurde. Zusammen mit seinen Bands veröffentlichte er mehrere Alben. 1984 gründete Chris Cornell die Band Soundgarden, bei der er zuerst Schlagzeug spielte und später zum Gesang wechselte. Die Auflösung der Band erfolgte 1997. 1999 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum, welches jedoch nicht allzu erfolgreich wurde. Seinen bekanntesten und erfolgreichsten Song veröffentlichte er 2006, als er den Titelsong für den James Bond - Casino Royale mit dem Titel "You know my name" schrieb. 2007 verkündete Cornell seinen Ausstieg aus der Band Audioslave. 
Higher Truth ist das vierte und letzte Album von Chris Cornell, es erschien 2015.

Die CD

Chris Cornells Stimme hat viele von uns durch unsere Jugend begleitet. Und diese Stimme ist verflixt noch mal etwas ganz besonderes! Dieser raue Klang, eine röhrende Stimme, die zur Stimme einer ganzen Generation wurde. 
Während Chris Cornell mit Soundgarden den Grunge definierte und mit schweren, metallischen Songs an den Sound von Led Zeppelin und Black Sabbath erinnerte, war die Band Audioslave eher auf die leiseren Zwischentöne spezialisiert. 
Sein Soloalbum Higher Truth weiß ebenfalls mit leisen Tönen zu beeindrucken. Chris Cornell erscheint leiser und besinnlicher als zuvor, die Songs sind harmonisch und atmosphärisch. Wer hier laute Rocknummern erwartet, ist falsch, aber wer sich von Chris Cornells einzigartiger Stimme verzaubern lassen will, bekommt mit Higher Truth ein wundervolles Album mit tiefgreifenden und berührenden Songs. 
Die Deluxe Version enthält 4 Bonussongs. Das Booklet enthält alle Texte

”I don´t mind if we´re blessed or cursed, 
it´s our time in the universe. Yours and mine. 
See it unfold no matter the end. 
See it unfold no matter the means. 
See it fold up, 
whatever happens to be is what it will be.

  1. Nearly Forgot my Broken Heart
  2. Dead Wishes
  3. Worried Moon
  4. Before We Disappear
  5. Thrpugh the Windw
  6. Josephine
  7. Murderer of Blue Skies
  8. Higher Truth
  9. Let Your Eyes Wander
  10. Only These Words
  11. Circling
  12. Our Time in the Universe
  13. Bonus: Bend in the Road
  14. Bonus: Wrong Side
  15. Bonus: Misery Chain
  16. Bonus: Our Time in the Universe

AnspieltippsMurderer of Blue Skies, Before We Disappear, Nearly Forgot My Broken Heart, Higher Trutz

Die CD könnt ihr hier kaufen (klick!), das MP3-Album findet ihr hier (klick!).




* Wie immer möchte ich euch dazu anhalten, die Musik, die ihr mögt legal zu erwerben! Unterstützt die Künstler und Musiker, indem ihr die CD oder die MP3-Downloads kauft. Musiker brauchen unsere Unterstützung! 

Sonntag, 18. Juni 2017

[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund

[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund




Die Hochzeitssaison ist in vollem Gange und vielleicht braucht ihr noch die ein oder andere Idee für eine Karte, die ihr dem Brautpaar schenken könnt! 

Was ihr dafür benötigt:


  • Weiße Grundkarte
  • Pinken Tonkarton
  • Weißen Tonkarton
  • Stanze Herz
  • Stanze Fahne
  • Stempel "Zur Hochzeit"
  • Elfenbeinfarbene Klebeperlen
  • Aquarellfarben
  • Gefriertüte

[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund

So gehts:


  • Gebt etwas pinke, rosane und ähnliche Aquarellfarben auf eine Gefriertüte. 
  • Betupft den weißen Tonkarton mit etwas Wasser, dann presst die Gefriertüte mit den Farben fest darauf. Ihr könnt die Farben etwas "verschieben", indem ihr mit eurem Handballen fest darüber streicht. Gut trocknen lassen.
[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund

  • Stanzt zwei Herzen aus weißem Tonkarton aus.
  • Den Schriftzug mit schwarzer Stempelfarbe auf das Papier stempeln und nach dem Trocknen mit der Fahnen-Stanzform ausstanzen. 
  • Den pinken Tonkarton ausschneiden oder ausstanzen, sodass er etwas kleiner als die weiße Grundkarte ist. 
  • Den getrockneten Aquarellhintergrund so ausschneiden / ausstanzen, dass er wiederum etwas kleiner als der pinke Tonkarton ist. Alles zusammenkleben. 
[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund

  • Die weißen Herzen auf den Aquarellhintergrund kleben. Da die Herzen sehr filigran sind, eignet sich hierfür ein Glue Pen ganz gut. 
  • Die Spruch-Fahne ebenfalls aufkleben und alles mit elfenbeinfarbenen Klebeperlen verzieren. 


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Samstag, 17. Juni 2017

[Books] Patrick Rothfuss - Der Name des Windes: Die Königsmörder-Chronik Erster Tag


[Books] Patrick Rothfuss - Der Name des Windes: Die Königsmörder-Chronik Erster Tag



Über das Buch


Titel: Der Name des Windes 
Originaltitel: The Name of the Wind. The Kingkiller Chronicle: Day One 
Autor: Patrick Rothfuss Übersetzer: Jochen Schwarzer 
Verlag: Klett.Cotta Hobbit-Presse 
Reihe: Die Königsmörder-Chronik, Teil 1/3 |
Preis: 24,95€ Genre: Fantasy Format: Gebunden Seitenanzahl: 860 
ISBN: 978-3-608-93815-9 Original Erscheinungsdatum: 2007 Deutsches Erscheinungsdatum: 2008 |
Hier kaufen als BuchEBook oder Hörbuch



"Vielleicht habt ihr von mir gehört" ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seine Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - "Sie haben einfach die falschen Lieder gesungen". Wer abre sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. In der Hafenstadt Tarbean schlägt er sich als Betteljunge durch, bis er als jüngster Schüler auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie, aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der gefährlichen Dämonen aufzudecken. Im Mittelpunkt der Königsmörder-Chronik steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum Weinen bringen ... und ein schüchterner Liebhaber.


Erster Satz




"Es war wieder Abend geworden."

Autor



Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Wisconsin, unterrichtet als Englsich-Dozent am Stevens Point College in Wisconsin. Er selbst studierte lange Jahre verschiedene Fächer, bevor er, um der drohenden Exmatrikulation zu entgehen, seinen Abschluss in Englisch machte. Mit Der Name des Windes legt Patrick Rothfuss den ersten Teil der Königsmörder-Chronik-Trilogie vor, der in den USA bei Kritikern und Fantasylesern begeistert aufgenommen wurde und schon bald einen der vorderen Plätzen in der New York Times Bestsellerliste belegte. 



Cover und Titel



Das Cover wirkt typisch Fantasy und ist insgesamt nicht allzu besonders. Man sieht eine schemenhafte Gestalt in einem langen Umhang und den Titel, der über ihm schwebt. Titel und Cover passen durchaus zum Inhalt des Buches, jedoch hätte ich mir zumindest vom Cover etwas mehr erhofft. 



Meine Meinung


Kvothe ist eine Legende. Er gilt als der berühmteste Magier seiner Zeit. Und doch nennt er sich nicht mehr Kvothe. Und anstatt zu zaubern lebt er als Gastwirt unter dem Namen Kote in einem kleinen Dorf. Niemand weiß, wer er wirklich ist - niemand außer Bast, seinem treuen Gefährten. Und dem Chronisten, der eines Tages im Wirtshaus auftaucht und seine Geschichte aufschreiben will. Und so muss Kvothe erneut seine Vergangenheit durchleben und Stück für Stück kommt heraus, was Kvothe durchmachen musste, um zum größten Magier seiner Zeit zu werden - und was ihn in dieses Wirtshaus geführt hat. Doch bis dahin ist es eine lange Geschichte...


„Der Herbst ist die richtige Zeit. Im Herbst ist alles müde und bereit zu sterben."
S. 51


Das Buch ist als Geschichte innerhalb einer Geschichte aufgebaut. Kvothe erzählt in seinem Wirtshaus seine eigene Geschichte - das ist die Gegenwart. Die anderen Kapitel sind die erzählte Geschichte - also Kvothes Vergangenheit. Der Autor nutzt dabei einen Schreibstil, der einen denken lässt, man würde tatsächlich in diesem Wirtshaus sitzen und Kvothe lauschen. Er lässt den Protagonisten abschweifen, plaudern und fabulieren, und erzählt dabei in einer bild- und wortgewaltigen Sprache. 
Dadurch hat das Buch aber auch durchaus seine Längen. Es handelt sich hierbei um eine Lebensgeschichte, die sehr detailliert erzählt wird, und neben faszinierenden und interessanten Abschnitten auch durchaus langweilige oder sich wiederholende Phasen hat. Es ist somit kein temporeiches Fantasyabenteuer, bei dem sich immer mehr Spannung aufbaut. 



„Die großartigste Fähigkeit des menschlichen Geistes ist vielleicht die, mit Schmerzen fertig zu werden. Die klassische Philosophie spricht hier von den vier Pforten des Geistes, die man durchschreiten kann. Die erste Pforte ist die des Schlafs. Der Schlaf bietet uns Zuflucht vor der Welt und all ihrem Leid [...]. Die zweite Pforte ist die des Vergessens. Manche Wunden sind zu tief, um wieder verheilen zu können, oder zumindest zu tief für eine schnelle Heilung. [...] Die dritte Pforte ist die des Wahnsinns. Manchmal erhält der Geist einen so verheerenden Schlag, dass er sich in den Wahnsinn flüchtet. [...] Die vierte und letzte Pforte ist die des Todes. Der letzte Ausweg. "
S. 168


Gerade zu Beginn des Buches tat ich mir unglaublich schwer, in die Geschichte reinzufinden. Es war mir einfach komplett zu langatmig und insgesamt auch nicht spannend und abwechslungsreich genug. Erst nach 200 - 300 Seiten konnte ich mich langsam mit der Story, der Erzählweise und den Charakteren anfreunden und erst ab da wollte ich auch wissen, wie es weiter geht. Davor war ich sogar zeitweise kurz davor, das Buch abzubrechen und beiseite zu legen... Und das kommt bei mir so gut wie nie vor!

Danach wurde es deutlich besser, jedoch passiert immer noch nicht allzu viel. Bei mir wurde nur schlichtweg die Neugier geweckt und ich wollte wissen, was mit Kvothe und seinen Freunden geschieht und ob er die Chandrian jemals findet. Aber auch hier gibt es noch viele Längen und insgesamt ist die Story häufig sehr eintönig und nicht allzu spannend. Insgesamt war ich auch etwas froh, das Buch endlich beendet zu haben, um mit etwas anderem anfangen zu können. Ich werde sicherlich auch die anderen Bände lesen und hoffe, dass diese spannender und vielseitiger werden, aber erst einmal brauche ich dazwischen ein paar Bücher, die etwas "leichter" zu lesen sind und mehr Spaß machen. Denn obwohl mir das Buch gegen Ende hin doch recht gut gefallen hat, so viel es mir dennoch schwierig, am Ball zu bleiben... 


„Der Tag, an dem wir beginnen, uns Gedanken über die Zukunft zu machen, ist der Tag, an dem wir unsere Kindheit hinter uns lassen."



S. 114

Der Sprachstil hingegen ist wirklich wundervoll. Der Autor kann wundervoll schreiben und besitzt die Gabe, sehr gut zu formulieren und mit Metaphern und Vergleichen nur so um sich zu werfen, ohne dass es albern wirkt. 


„Manchmal plappert mein Mund einfach drauflos, und mein Hirn kommt kaum hinterher" "Das passiert dir oft, nicht wahr?"

S. 470

Fazit




Erst gegen Ende des Buches hat es mir besser gefallen, davor war mir die Story insgesamt zu langweilig und zu eintönig. Ich hatte mir deutlich mehr erhofft. Der Schreibstil des Autors hingegen ist - abgesehen von den vielen unnötigen Abschweifungen - wirklich angenehm zu lesen.