Freitag, 23. Februar 2018

[Film Friday] A United Kingdom

[Film Friday] A United Kingdom



Allgemein

TitelA United Kingdom
OriginaltitelA United Kingdam
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchGuy Hibbert
RegieAmma Asante
Filmproduktion: Pathé, BBC Films, Ingendus Media, BFI
Laufzeitca. 111 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Darsteller: David Oyelowo, Rosamund Pike, Tom Felton, Terry Pheto
Musik: Patrick Doyle
Bonusmaterial: Trailer, Interviews, B-Rolls, Featurette
Sonstiges: Basierend auf wahrer Begebenheit
Genre: Filmbiografie, Drama
Ähnliche Filme: Hidden Figures, The Help, Lion, Loving

Kaufen? DVDBluRay

Worum geht's

"Im Jahr 1947 verliebte sich Seretse Khama, König von Botswana, in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams. Ihre Heirat wurde nicht nur von ihren beiden Familien, sondern auch von den Regierungen Großbritanniens und Südafrikas abgelehnt. Doch Seretse und Ruth trotzten ihren Familien, der Apartheid und dem Britischen Empire - ihre Liebe war stärker als jedes Hindernis und inspirierte die ganze Welt."


Zitate


"Man sagt mir, dass euch nicht mehr als König dienen soll, weil die Frau, die ich liebe, die falsche Hautfarbe hat! Ich liebe euch! Ich liebe dieses Land! Aber ich liebe auch meine Frau!"

"Kein Mensch ist frei, der nicht über sich selbst bestimmen darf."

"Es ist Zeit für uns eine Nation zu werden. Zeit, selbst zu entscheiden, wohin unser Weg führt."

Meine Meinung

Als Ruth auf Seretse trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie tanzen und lachen und sind glücklich - es gibt nur ein Problem: die ganze Welt scheint gegen ihre Liebe zu sein, weil er schwarz und sie weiß ist. Seretse ist König von Betschuanaland in Südafrika und auch sein Volk ist nicht gerade begeistert davon, dass ihre neue Königin eine Weiße sein soll. Doch gegen alle Widrigkeiten heiraten Ruth und Seretse und kehren in seine Heimat zurück, bis die britische Regierung mit allen Mitteln versucht, das Paar auseinander zu bringen und auf miese Tricks zurückgreift, um Seretse ins Exil zu schicken. Doch so einfach lassen sich die beiden nicht unterkriegen, denn ihre Liebe ist ihnen wichtiger und gibt ihnen immer wieder neue Hoffnung. 

A United Kingdom beruht auf wahren Begebenheiten und ist gerade deswegen auch besonders berührend. Selbst heute noch gibt es Menschen, die Beziehungen zwischen verschiedenen Hautfarben nicht gut heißen, deswegen behandelt der Film auch heute noch ein wichtiges Thema: Rassismus. Die Rassentrennung ist auf dem Vormarsch - nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Afrika selbst. Die Briten sehen die Afrikaner als Menschen zweiter Klasse an, aber auch die Menschen in Betschuanaland wollen keine Weiße in ihrer Siedlung. Umso erstaunlicher ist es, dass Ruth und Seretse all dem trotzen und ihren Weg gemeinsam gehen, ohne sich je voneinander abzuwenden. Das ist inspirierend und man kann nur größten Respekt vor den beiden haben, denn es erfordert sehr viel Mut, sich nicht nur gegen die eigenen Familien, sondern auch gegen mehrere Länder und Regierungen zu stellen und nie daran zu zweifeln, dass ihre Liebe es wert ist. 

Die Geschichte der beiden ist sehr berührend erzählt, ohne viel Action, ohne Spannung, ohne Hektik. Dafür mit vielen Emotionen, brillanten Bildern und leisen Gesten. Wer hier ein actionreiches Drama erwartet, wird enttäuscht werden. Wer aber auf ein leises, gefühlvolles und emotionales Drama hofft, wird mit diesem Film glücklich werden, denn A United Kingdom ist eine wunderbare Liebesgeschichte, die voller Hoffnung ist und genau deswegen direkt unter die Haut geht und einem mitreißt. 
Die Schauspieler sind sehr gut gewählt und David Oyelowo und Rosamund Pike harmonieren sehr gut miteinander. 
Besonders schön finde ich, dass ich durch diesen Film mehr über Botswana erfahren habe, weil manche Dinge, die im Film gezeigt oder angesprochen werden mich so interessiert haben, dass ich gegoogelt habe, um mich näher zu informieren. Ein Land, dass die wohl geringste Korruptionsrate aller afrikanischen Länder hat, ein Land, in dem es keine Schulpflicht gibt, in dem aber dennoch fast alle Kinder und Jugendliche in Primar- und Sekundarschulen gehen, ein Land, das als politisch stabilstes Land Afrikas gilt, ein recht hohes Wirtschaftswachstum aufweisen und eine stetige Verbesserung der Lebensumstände aufweisen kann, ein Land, in dem aber auch fast 19% der Erwachsenen an HIV erkrankt sind, ein Land, in dem die Bevölkerung Pula - also Regen - ruft, wenn sie sich freuen und die Währung den gleichen Namen trägt. Bisher wusste ich kaum mehr über Botswana, als das es das halt irgendwo gibt, aber mehr war mir nicht bekannt. Das hat sich jetzt zum Glück geändert! Und in diesem Sinne: Pula! 



Fazit

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die direkt unter die Haut geht. Eine inspirierende Story, die Mut macht und Hoffnung gibt und die zutiefst inspirierend ist. Action und Spannung sucht man hier vergebens, dafür bekommt man wundervolles, emotionales Gefühlskino, das auf wahren Begebenheiten beruht und daher umso beeindruckender ist.  

Donnerstag, 22. Februar 2018

[Food] Buddha Bowl mit Avocado und gerösteten Süßkartoffeln

[Food] Buddha Bowl mit Avocado und gerösteten Süßkartoffeln



Buddha Bowls sind der Food-Trend aus den USA! Und das beste: Sie sind eigentlich nur ein bunter Mix aus gesunden Lebensmittel - und dementsprechend leicht nachzumachen und gesund noch dazu! Also perfekt geeignet als leichtes, gesundes, aber überaus leckeres Abend- oder Mittagessen!

Zutaten

  • 300g Süßkartoffeln
  • 1 Avocado
  • 1 Limette
  • 1 Tasse Reis
  • 2 Tassen Wasser
  • ein paar Salatblätter
  • Paprikapulver
  • Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sojasauce

Für 2 Portionen

Zubereitung

  • Reis und Wasser mit etwas Salz in einem Topf erhitzen und garen lassen, bis der Reis das Wasser vollständig aufgenommen hat.
  • Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  • Süßkartoffeln nach Bedarf schälen und würfeln. Mit Olivenöl, Paprikapulver, Currypulver, Salz und Pfeffer vermischen und in eine Auflaufform geben. Im Backofen für ca. 30 Minuten backen, bis die Süßkartoffeln goldbraun und knusprig sind. Immer wieder umrühren. 
  • Avocado würfeln und Limettensaft auspressen. Salat putzen und klein rupfen.
  • Den Reis in Schüsseln anrichten und ein bisschen Sojasauce dazugeben. Salat, Avocado und Süßkartoffeln hinzufügen und mit Limettensaft beträufeln. 


Guten Appetit!

Mittwoch, 21. Februar 2018

[Fashion] Lady in Red: Red Skirt, White Blouse & Bouclé-Jacket


[Fashion] Lady in Red Red Skirt, White Blouse & Bouclé-Jacket



Gerade im Winter liebe ich die Farbe Rot. Nicht weiter verwunderlich also, dass ich mal wieder meinen roten Lieblingsrock hervorgekramt habe! 

Kombiniert habe ich ihn mit einer weißen Chiffon-Bluse, einem grau-silbernen Bouclé-Jäckchen, schwarzen Strumpfhosen und roten Pumps. 


Rock: Strenesse // Bluse: Unknown // Bouclé-Jäckchen: H&M // Strumpfhose: Rossmann // Pumps: NoName

Dienstag, 20. Februar 2018

[Shops] Saal Digital Wandbild Test



*Werbung, gesponsert mit 50€-Gutschein durch Saal-Digital

Ich wohne bereits seit 6 Jahren in meiner Wohnung und wahrscheinlich wird es auch noch sehr viel länger sein, denn hier in München vernünftige und vor allem bezahlbare Wohnungen zu finden, ist unglaublich schwierig. Entweder hat man das nötige Kleingeld, bzw. vielmehr Großgeld, verdammt viel Glück oder gute Beziehungen. Da es bisher an allen dreien mangelt, bleibe ich einfach noch weiter hier wohnen. Allerdings musste mal wieder eine Veränderung her. Also wurde gestrichen und verändert, so gut es mit geringem Budget eben ging. Jetzt habe ich eine graublaue Wand und passend dazu ein neues Wandbild. Denn als ich mich über diverse Händler informiert habe, fiel mir der Aufruf von Saal Digital auf, die auf der Suche nach Produkttestern waren. Also beworben und zack: ich hatte Glück und wurde genommen! 

Der Shop

Saal Digital ist ein Onlineshop der Fotoprodukte verschiedener Art anbieten. Es gibt Fotobücher, Karten, Poster, Wandbilder und vieles mehr. Der Shop selbst ist übersichtlich aufgebaut und gut in Kategorien gegliedert, sodass man schnell findet, wonach man sucht. 

In der Kategorie Wandbilder gibt es verschiedene Versionen: Alu-Dibond, Acrylglas, Alu-Dibond Butlerfinish, Hartschaumplatte, Fotoleinwand oder GalleryPrint. Ehrlich gesagt war ich davon etwas überfordert, denn ich hatte nicht die geringste Ahnung, was das alles bedeuten sollte und welches Material für mich am besten geeignet war. Zu jeder Variante stehen einige Informationen, aber dennoch war ich sehr unsicher. Ein bisschen googlen hat dann aber Abhilfe geschaffen, denn zum Glück gab es schon einige, die die Wandbilder ebenfalls getestet hatten und so konnte ich mir von den jeweiligen Varianten ein eigenes Bild machen. Letztendlich hatte ich es eingegrenzt auf Alu-Dibond oder Acrylglas. Letzteres hätte mich wirklich gereizt, aber der Preis überstieg dann doch mein Budget. Also wurde es Alu-Dibond, eine Aluminium-Verbundplatte, auf die das Foto direkt gedruckt wird und dessen Finish matt ist. 
Entschieden habe ich mich für die Größe 50x75cm. Der Preis für ein Wandbild liegt hierfür bei 62,95€. 

Dann habe ich mein Wunschmotiv ausgesucht - was gar nicht so einfach war, denn ich konnte mich schlicht nicht entscheiden! - und das Wandbild bestellt. Zur Auswahl hat man hier zwei Varianten: Online direkt zu bestellen oder über eine Software. Ich wollte letzteres nutzen, allerdings hat das leider nicht so richtig funktioniert. Mir wurden andere Preise angezeigt als online und irgendwie wollte auch der Rest nicht so richtig klappen. Auch die ICC-Profile haben nicht ohne Photoshop oder Lightroom nicht funktioniert, welche ich beide leider nicht besitze. Also habe ich das Bild auf der Website einfach direkt hochgeladen und bestellt. Das geht wirklich super einfach, die Datei wird zügig hochgeladen und man kann noch einmal auswählen, welches Material und welche Aufhängung man wählen möchte. Hier gibt es drei Möglichkeiten: die Profil-Aufhängung, Standard-Aufhängung oder die Schraubhalterung. Aus Kostengründen habe ich mich für die Standardvariante entschieden, die mit 7,95€ zu Buche schlägt. 


[Shops] Saal Digital Wandbild Test


Zu guter Letzt die üblichen Bestelldaten eingeben und abschicken - fertig ist die Bestellung! Also insgesamt über die Online-Direkt-Bestellung wirklich super easy, die Software hat bei mir wie gesagt leider nicht funktioniert. 

Versand

Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands für Wandbilder 5,95€, Wandbilder, die größer als 50x100cm sind kosten 9,95€ Versand. 

Bereits einen Tag nach Bestellung kam die E-Mail-Benachrichtigung, dass das Bild verschickt wurde. Das ging beinahe beängstigend schnell! Und einen weiteren Tag später war das Wandbild auch schon da - also insgesamt nicht nur eine super schnelle Fertigung, sondern eine ebenfalls super schnelle Lieferung

Das Bild selbst ist wirklich gut verpackt in einem großen, flachen Karton, mit viel "Frischhaltefolie" und Schutzfolie. So wird sichergestellt, dass nichts verrutscht und alles ohne Kratzer und Dellen ankommt - und genau so war es auch. 


[Shops] Saal Digital Wandbild Test


Zahlung

Gezahlt werden kann per Rechnung, PayPal oder Lastschrift. Das ist eine gute Auswahl und da ist für jeden was dabei, denke ich. Da ich auf den Gutschein noch knapp 22€ draufzahlen musste, habe ich mich für Rechnung entschieden. Das ist ohne Zusatzkosten möglich und war völlig problemlos. 

Meine Bestellung

Aber nun zum wirklich wichtigen Teil: Wie sieht das Bild aus???

Die Aluplatte ist 3mm dick und wirkt recht stabil. Zumindest stabil genug, um gerade an der Wand zu hängen ;)


[Shops] Saal Digital Wandbild Test

Die Oberfläche ist wirklich matt, was mir sehr gut gefällt. Die Farben sind leider etwas dunkler und weniger leuchtend als auf dem Originalbild und als erwartet. Insbesondere der Pilz ist auf dem Wandbild sehr viel dunkler und weniger scharf, die Lamellen kann man teilweise kaum erkennen, weil sie viel mehr ineinander verschwimmen und deutlich dunkler sind. Auch das Rosa der Blüte ist auf dem Wandbild eher ein dunkles Lila und der Himmel wirkt nicht so sonnig. Das finde ich natürlich schade, hier hatte ich doch etwas mehr erwartet. 

Hier seht ihr die Originaldatei: 


[Shops] Saal Digital Wandbild Test

Und hier das Wandbild zum Vergleich: 


[Shops] Saal Digital Wandbild Test


Von den farblichen Unterschieden abgesehen gefällt mir das Bild jedoch wirklich gut. Was scharf sein soll, ist scharf (die Lamellen ausgenommen), und was unscharf sein soll, ist auch unscharf. Die Oberfläche des Bildes ist angenehm und insgesamt wirkt das Wandbild wertig und schön. Und die Unterschiede fallen mir vermutlich hauptsächlich deshalb auf, weil ich das Original kenne und liebe. Beim Fotografieren des Wandbildes ist mir dann aufgefallen, dass es, sobald ich den Blitz nutze, deutlich mehr nach dem Originalfoto aussieht... Allerdings kann ich das Wandbild ja nicht ständig anstrahlen lassen, um es heller zu machen... Im Nachhinein würde ich mich wohl doch eher für die Acrylglas-Variante entscheiden, um strahlendere und intensivere Farben zu bekommen. 


[Shops] Saal Digital Wandbild Test


Fazit

Die farblichen Unterschiede finde ich natürlich schade, aber insgesamt bin ich dennoch zufrieden mit dem Wandbild. Es wirkt hochwertig und schön, nur eben nicht so strahlend bzw. leuchtend wie erwartet. Das Material wirkt wertig und der Versand erfolgt unglaublich fix. 



Montag, 19. Februar 2018

[Music Monday] Ed Sheeran - +

[Music Monday] Ed Sheeran - +



Der Künstler

Ed Sheeran ist ein britischer Singer-Songwriter und einer der erfolgreichsten Künstler der heutigen Zeit. Bereits im Alter von 14 Jahren veröffentlichte er sein erstes Mini-Album und nahm kurze Zeit später - erfolglos - an einer Castingshow teil. 2010 ging Ed Sheeran mit Just Jack und Example auf Tour. 2011 veröffentlichte er eine EP, auf der mehrere Gastmusiker zu hören sind. Daraufhin bekam er einen Plattenvertrag und veröffentlichte 2011 seine Debütsingle The A Team und sein Album +. Sein zweites Album x erschien 2014 und sein drittes - und bisher letztes - Album ÷ 2017. Er wurde der erste Interpret, der gleichzeitig fünf Positionen in den Charts besetzen konnte.

Die CD

Das Album + enthält 12 Titel, die Deluxe Version enthält 4 weitere Songs. Die Texte und Melodien passen hervorragend zusammen und Ed Sheerans Stimme ist einfach einzigartig - hier passt einfach alles! Jedes einzelne Lied bringt Emotionen hervor und kann einfach berühren. Der Singer-Songwriter hat ein enormes Gespür für Gefühle, Melodien und Takt. Das Album ist insgesamt schön abwechslungsreich, enthält schöne Balladen, ebenso wie schneller Songs oder rappende Passagen. Von Rap bis Indie-Pop ist einfach alles dabei! Ed Sheeran hat einfach ein unglaubliches Talent, immer die passenden Worte und die passenden Melodien zu finden und beides miteinander zu vereinen. Eine wundervolle CD, die auf keinen Fall in der Musiksammlung fehlen darf, wenn man auf tolle Gitarrenmusik und eine einzigartige Stimme steht!
Das Booklet enthält alle Texte und mehrere Zeichnungen.

” My mind is a warrior, my heart is a foreigner, my eyes are the color of red like a sunset.

  1. The A Team
  2. Drunk
  3. U.N.I.
  4. Grade 8
  5. Wake Me Up
  6. Smal Bump
  7. This
  8. The City
  9. Lego House
  10. You Need Me, I Don’t Need You
  11. Kiss Me
  12. Give Me Love

Anspieltipps: U.N.I., Grade 8, Lego House, You Need Me, I Don´t Need You

Die CD könnt ihr hier kaufen (klick!), das MP3-Album findet ihr hier (klick!).


* Wie immer möchte ich euch dazu anhalten, die Musik, die ihr mögt legal zu erwerben! Unterstützt die Künstler und Musiker, indem ihr die CD oder die MP3-Downloads kauft. Musiker brauchen unsere Unterstützung! 

Sonntag, 18. Februar 2018

[DIY] Astrid Lindgren Lettering - Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt

[DIY] Astrid Lindgren Lettering - Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt


Dieses Lettering habe ich für meine Nichte angefertigt, es war Teil des Adventskalender. Dafür, dass es mein erstes Lettering war, bin ich ganz zufrieden, auch wenn es natürlich nicht perfekt ist...

Was ihr benötigt:

  • Weißen Tonkarton DIN A 4
  • Brushpen
  • Watercolour
  • Pinsel

[DIY] Astrid Lindgren Lettering - Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt

So gehts:

  • Entweder den Spruch leicht mit Bleistift vorschreiben, oder es frei Hand versuchen.
  • Mit Aquarellfarben und einem Brushpen den Spruch schreiben, dabei immer wieder die Farbe wechseln. Trocknen lassen.
  • Einen Pinsel mit Farbe auf den Finger schlagen und so Farbspritzer auf dem Lettering verteilen. 

[DIY] Astrid Lindgren Lettering - Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Samstag, 17. Februar 2018

[Film Friday] Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten

[Film Friday] Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten



Allgemein

TitelValerian - Die Stadt der tausend Planeten
OriginaltitelValerian and the City of a Thousand Planets
Erscheinungsjahr2017
DrehbuchLuc Besson
RegieLuc Besson
Nach den Comics von: Pierre Christin & Jean-Claude Mézières
FilmproduktionUniversum Films
Laufzeitca. 138 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Darsteller: Cara Delevingne, Dane DeHaan, Clive Owen, Rihanna, Kris Wu
Musik: Alexandre Desplat
Bonusmaterial: Interviews, Featurette
Genre: Science-Fiction
Ähnliche Filme: Passengers, Ghost in the Shell, Star Wars, Guardians of the Galaxy

Kaufen? DVDBluRaySoundtrackBuch

Worum geht's

"28. Jahrhundert: Die Spezialagenten Valerian und Laureline sind mit der Aufrechterhaltung der Ordnung im gesamten Universum beauftragt. Auf anordnung ihres Kommandanten begeben sich die beiden auf eine Sondermission in die intergalaktische Stadt Alpha: einer Mega-Metropole, de unzählige Spezies des Universum beheimatet. Doch nicht jeder in der Stadt der Tausend Planeten verfolgt dieselben Ziele - im Verborgenen wächst eine dunkle Macht heran, die nicht nur Alpha, sondern die gesamte Galaxie in Gefahr bringt..."

Darsteller

Dane DeHaan: Als Valerian, den mutigen Agenten und Schürzenjäger. Insbesondere letzteres kann man ihm aber nicht wirklich abnehmen. Die Chemie zwischen ihm und Cara Delevingne stimmt größtenteils und die Wortgefechte machen auf jeden Fall Spaß.

Cara Delevingne: Spielt Valerians Partnerin Laureline mit viel Witz und Tempo und gibt der spröden, aber auch toughen Agentin einen tollen Touch. An manchen Stellen zeigt sie mir persönlich jedoch zu wenig Mimik und wirkt etwas zu unbeteiligt. Insgesamt aber dennoch eine gute Performance. 


Zitate


"Willkommen in Alpha, der Stadt der Tausend Planeten, wo seit hunderten von Jahren jede Spezies ihr Wissen und ihre Intelligenz mit den anderen teilt."

"Wir brauchen euch beide als Wächter unserer Zukunft."

Meine Meinung

Valerian und Laureline sind Partner, die gemeinsam auf Mission sind. Doch Valerian ist das nicht genug, denn er versucht mit allen Mitteln, bei Laureline zu landen - was die Situation natürlich nicht gerade einfacher macht. Ein Auftrag führt sie nach Alpha, der Stadt der Tausend Planeten, bei denen verschiedene Spezies des Universums friedlich zusammen leben und ihr Wissen, ihre Technologien und ihre Intelligenz miteinander teilen und vereinen. Ein Sinnbild des intergalaktischen Friedens. Doch nicht alle sind damit zufrieden. Valerian und Laureline kommen einem dunklen Geheimnis auf die Spur und bringen sich damit selbst in größte Gefahr. 

Die Welt von Morgen scheint auf den ersten Blick ja recht friedlich zu sein. Die Story ist spannend, actionreich und vollgepackt mit tollen Effekten und detaillierten und einfallsreiche Spezies. Die gesamte Welt der Zukunft ist sehr detailreich gestaltet und man würde gerne noch mehr davon sehen. Am Anfang des Filmes - auf dem Planeten Mül - sind die Farben sehr intensiv und hell leuchtend. Das wirkt sehr zart und wunderschön und anders, als man es sonst oft von Zukunftswelten kennt. Kulisse und Kostüme sind allesamt sehr passend gestaltet. Die Effekte sind auf jeden Fall grandios! Luc Besson hat hier auf jeden Fall ganze Arbeit geleistet und es macht einfach Spaß, den Film anzusehen und die neuen Welten zu entdecken. Die Handlung ist an manchen Stellen etwas schwierig nachzuvollziehen, weil sie sprunghaft erzählt wird. Gänsehautmomente fehlen leider auch.

Das Cast ist gut besetzt, auch wenn man außer von Valerian und Laureline nicht allzu viel von den anderen mitbekommt. 

Die Musik von Alexandre Desplat unterstützt den Film an genau den richtigen Stellen - mal ruhig, mal schnell, mal impulsiv. Ein toller Filmsoundtrack, der sehr gut zu Valerian passt.



Fazit

Ein toller Film, der mit gewaltigen Bildszenen überzeugen kann und detailreichen Welten, Spezien und Kulissen. Die Handlung ist an manchen Stellen leider etwas sprunghaft und richtige Gänsehautmomente fehlen leider. Insgesamt aber ein Film, der einfach Spaß macht und auf jeden Fall sehenswert ist. 4,5 Sterne


[Books] Victoria Aveyard - Goldener Käfig (Die Farben des Blutes 3)

[Books] Victoria Aveyard - Goldener Käfig (Die Farben des Blutes 3)


Die Rezension zu Band 1 und Band 2 findet ihr hier

Über das Buch



Titel: Goldener Käfig Originaltitel: King´s Cage 
Autor: Victoria Aveyard Übersetzer: Birigt Schmitz |Verlag: Carlsen 
Reihe: Die Farben des Blutes, Teil 3/4 |
Preis: 23,99€ Genre: Fantasy Format: Gebunden Seitenanzahl: 635 
ISBN: 978-3-551-58328-4 Original Erscheinungsdatum: 2017 Deutsches Erscheinungsdatum: 2017 |

Hier kaufen als BuchEBook oder Hörbuch

Mare, die rote Rebellin mit den Silber-Kräften, kehrt zurück an den Hof - doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin oder Spionin. Sie ist jetzt eine Gefangene der Krone, ein Spielball der Macht. Um sie herum spinnt der junge König sein Netz aus Intrigen, Lügen und unerwarteten Bündnissen. So hofft er die Kontrolle zu behalten über ein Land, das an der Schwelle zur Revolution steht. Denn die Rebellen sind mehr als bereit für den offenen Kampf. Und Mare ist der Funke, der die Flamme entzünden könnte. Doch welchen Preis sie dafür zahlen muss, weiß nur einer, denn nur einer kennt ihr Herz: Cal. Der verbannte Prinz wird alles tun - alles -, um Mare wieder an seine Seite zu holen. 

Erster Satz

"Ich versuche aufzustehen, als er mich lässt."



Autor


"Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles. Ihr Debüt Die rote Königin sowie der Folgeband Gläsernes Schwert aus der Serie Die Farben des Blutes sind New-York-Times- und Spiegel-Bestseller." 



Cover und Titel



Das Cover passt hervorragend zu den vorigen Bänden. Man sieht erneut die junge Frau im Hintergrund, doch während bei Band 1 eine Krone und bei Band 2 ein Schwert zu sehen war, ist es bei Band 3 nun ein Käfig. Es überwiegt die Farbe Gold. Sowohl Cover als auch Titel passen hervorragend zum Inhalt des Buches und machen neugierig. 


Meine Meinung


Mare ist zurück im Palast. Als Gefangene von Maven, dem Jungen, dem sie einst vertraut und geliebt hatte. Doch nun ist sie der Spielball des Königs und kann nur eines tun: abwarten, was er als nächstes tun wird. Doch die Hoffnung auf Flucht verlässt sie nie, auch wenn ihr goldener Käfig dies unmöglich scheinen lässt. Währenddessen formiert sich die Scharlachrote Garde immer mehr zu einer Armee und das ganze Land steht kurz vor einer Revolution. Mare versucht, aus Maven schlau zu werden, der ihr gegenüber immer wieder seine verletzliche Seite zeigt, und Cal setzt alles daran, seine kleine Blitzwerferin endlich wieder befreien zu können. Ein Kampf um Liebe und Freiheit.



„Monster sind immer dann am gefährlichsten, wenn sie sich fürchten."
S. 185


Auch hier knüpft die Handlung des neuen Bandes nahtlos an das vorige Buch an. Dadurch fällt einem der Einstieg sehr leicht. Der Schreibstil der Autorin ist größtenteils flüssig und leicht zu lesen, jedoch stolperte ich über einige Formulierungen, was aber an der Übersetzung gelegen haben kann. Insgesamt fand ich den Schreibstil nicht so flüssig wie in den vorigen Bänden, dafür aber auch deutlich bildhafter und beschreibender. Der dritte Band wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, denn dadurch bekommt man deutlich mehr Einblicke in andere Charaktere. Besonders Evangelinas Kapitel konnten sehr überzeugen, ihr Charakter bekommt dadurch sehr viel mehr Tiefe und hält so einige Überraschungen bereit. Auch Cameron - mit ihrer störrischen und ehrlichen Art weiß zu überzeugen. 



„Die, die wissen, wie es im Dunkeln ist, setzen alles daran, im Licht zu bleiben."
S. 352


Nachdem mich Mare im letzten Band eigentlich durchweg genervt hatte, konnte ich mich hier wieder mehr mit ihr anfreunden. Sie wirkt sympathischer, authentischer und irgendwie greifbarer. Auch die Thematik ist sehr viel spannender und mitreißender als im zweiten Band, denn es gehen viele verschiedene Dinge und es wiederholt sich nicht immer alles. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle angefangen von Hoffnung und Mut bis hin zu Verzweiflung, Enttäuschung und Trauer ist einfach alles dabei. Die Kämpfe sind beeindruckend geschildert und rauben einem oft genug den Atem. 



„Das darf nicht länger toleriert werden. Es darf einfach nicht sein. Unterschiede bedeuten nicht Unterlegenheit."
S. 624


Insgesamt ein Buch, das deutlich mehr überzeugen kann als der Vorgänger. Die Charaktere sind detailliert beschrieben und bekommen mehr Tiefe, der Schreibstil ist größtenteils sehr angenehm, die Handlung ist spannend und abwechslungsreich und die Kapitel aus verschiedenen Perspektiven sind unglaublich interessant. Das Ende ist nicht ganz so fies wie in Band 2 (auch wenn es mich ein bisschen wütend werden ließ), aber lässt einen dennoch sehnsüchtig auf Band 4 warten - ich bin jedenfalls gespannt darauf, wie die Geschichte von Mare, Cal, Maven, Farley und all den anderen ausgehen wird. 



Fazit

Eine gelungene Fortsetzung, die bedeutend besser ist als der Vorgänger. Die Handlung ist spannender und abwechslungsreicher und die Charaktere bekommen immer mehr Tiefe. Ein paar Längen, besonders am Anfang, hatte die Geschichte leider, aber insgesamt mochte ich das Buch sehr und bin gespannt auf Band 4.


Donnerstag, 15. Februar 2018

[Food] Salat mit Kaki, Granatapfel und Ziegenkäse auf Orangen-Dressing


[Food] Salat mit Kaki, Granatapfel und Ziegenkäse auf Orangen-Dressing


Zutaten

  • 1 Salatkopf
  • 1 Kaki
  • 1 Schalotte
  • 1 Orange
  • 1/2 Granatapfel
  • 1 Packung Ziegenkäse
  • 120 ml Olivenöl
  • 1,5 EL Balsamico Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker


Zubereitung

  • Salat waschen, trocken schleudern und in eine Schüssel geben. 
  • Orange auspressen und den Saft mit Balsamico und Olivenöl vermischen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  • Ziegenkäse in Streifen schneiden.
  • Schalotte schälen, klein würfeln und zum Orangen-Dressing zugeben. Gut miteinander vermischen.
  • Kaki in dünne Scheiben schneiden. Die Kerne aus dem Granatapfel zum Salat zugeben, ebenso wie das Dressing. Alles gut unterrühren. Den Salat auf Tellern anrichten und mit Kaki und dem Ziegenkäse toppen.


Guten Appetit! 

Mittwoch, 14. Februar 2018

[Fashion] Passion for Plaid Scarves & Red Dresses Part 2

[Fashion] Passion for Plaid Scarves & Red Dresses



Auch heute kommt mein rotes Kleid zum Einsatz, zusammen mit meinem riesigen Flausche-Schal. 

Kombiniert habe ich das rote Kleid mit dem Schal, taupefarbenen Strumpfhose und Stiefeletten von Tamaris. Den Schal habe ich mir wie eine Jacke um die Schultern gelegt und mit einem Gürtel befestigt. Hält warm, sieht stylisch aus und ist auch noch bequem! Und auch sehr gut als Valentinstags-Outfit geeignet, denn es ist süß, romantisch und warm zugleich!

Kleid: NoName // Schal: NoName // Schuhe: Tamaris // Gürtel: H&M //
Strumpfhose: Rossmann

Sonntag, 11. Februar 2018

[DIY] Vintage Girl: Beautiful You

[DIY] Vintage Girl Beautiful You




Was ihr benötigt:


[DIY] Vintage Girl Beautiful You
[DIY] Vintage Girl Beautiful You


So gehts:

  • Bestempelt die Grundkarte mit dem Motiv und dem Spruch in brauner Stempelfarbe. Trocknen lassen.
  • Das Spitzenband zurechtschneiden.
  • Das Motiv mit Aquarellfarbe ausmalen. 
  • Nach Wunsch mit einem Schwamm und der braunen Stempelfarbe ein paar Vintage-Akzente setzen, dafür einfach den Schwamm leicht auf das Stempelkissen drücken und dann vorsichtig auf der Karte hin und her tupfen. 
  • Nach Wunsch Vögel stempeln oder malen.
  • Das Spitzenband um die Karte legen, zuknoten und mit etwas doppelseitigem Klebeband o.ä. fixieren. 
  • Mit Holzherzen und Klebeperlen verzieren. 

[DIY] Vintage Girl Beautiful You

Viel Spaß beim Nachmachen!

Freitag, 9. Februar 2018

[Film Friday] Auf der anderen Seite ist das Gras viel Grüner

[Film Friday] Auf der anderen Seite ist das Grad viel Grüner



Allgemein

Titel: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
OriginaltitelAuf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
Erscheinungsjahr2017
DrehbuchStefan Barth
Regie: Pepe Danquart 
Nach dem Buch von: Kerstin Gier
Filmproduktion: NFP
Laufzeitca. 101 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Darsteller: Jessica Schwarz, Christoph Letkowski, Felix Klare
Bonusmaterial: Making-Of, Interviews, Audiokommentar u.a.
Genre: Komödie
Ähnliche Filme: Jesus Liebt Mich, SMS Für Dich

Kaufen? DVDBuch


Worum geht's

"Eigentlich führt die liebenswerte Chaotin Kati mit ihrem Ehemann, dem Arzt Felix, seit fünf Jahren eine glückliche Beziehung. Aber so langsam schleicht sich der Alltag ein, denn Felix scheint über seine Arbeit die Liebe vergessen zu haben. Als Kati der unangepasst Künstler Mathias über den Weg läuft, verknallt sie sich sofort ihn ihn - und beginnt zu zweifeln: Ist ihr Felix tatsächlich der richtige Mann? Will sie wirklich mit ihm alt werden? Während Kati völlig hin und hergerissen ist, spielt ihr das Schicksal einen Streich: Kati findet sich plötzlich fünf Jahre früher wieder, exakt einen Tag bevor sie Felix zum ersten Mal begegnet ist. Verständnis für diesen unerklärlichen Zeitsprung zeigt nur die esoterisch versponne Kollegin Linda, vor ihrer besten Freundin Marlene muss Kati ihr unerklärliches Wissen um die nahe Zukunft geheim halten. Kati erhält so aber eine zweite Chance bei der Suche nach dem großen Glück - und die einmalige Gelegenheit, das Schicksal in manchen Dingen zu überlisten."



Zitate


"Von der Psyche her hab ich auch überhaupt keinen Durst!"

"Ich vermisse uns. Ich vermisse dich und mich!"

"Das Gras ist auf der anderen Seite immer grüner, meine Liebe. Aber wenn man dann da ist, merkt man, dass es einfach nur Gras ist."



Meine Meinung

Eigentlich ist Kati mit Felix sehr glücklich. Doch seit er Oberarzt ist, kommt er kaum noch nach Hause, vergisst Verabredungen und für die Liebe ist auch keine Zeit mehr. Kein Wunder also, dass Mathias auf sie anziehend wirkt, als er ihr die Aufmerksamkeit schenkt, die sie sich so sehr von Felix wünscht. Doch je öfter sie Mathias durch Zufall begegnet, umso mehr beginnt sie zu zweifeln - ist Felix wirklich der Richtige für sie? Soll sie sich auf Mathias einlassen? Oder würde sie damit alles zerstören, was sie und Felix haben? Doch das Schicksal hat andere Pläne: Nach einem Unfall wacht Kati in der Vergangenheit auf: exakt einen Tag, bevor sie Felix kennengelernt hatte. Sie hat nun die Chance auf neue Entscheidungen. Doch die Frage bleibt: Wer ist der Richtige? Felix oder Mathias?

Die Story ist prinzipiell nichts neues: Man erlebt den gleichen Tag erneut, um etwas zu ändern, zu verbessern, oder auch um einfach zu erkennen, wie gut es doch eigentlich ist, so wie es eben ist. Die romantische Komödie rund um Kati, Felix und Mathias ist also nichts neues, aber man kann ja auch nicht ständig das Rad neu erfinden. Die Geschichte selbst - basierend auf Kerstin Giers Buch, das ich vor vielen Jahren mal gelesen und ganz amüsant fand - ist charmant, witzig, aber auch sehr vorhersehbar. Manches wirkt zu überladen, zu klischeehaft und zu gewollt. 
Das Cast ist gut gewählt und spielt die jeweiligen Rollen authentisch und überzeugend. Auch zusammen wirkt es durchaus passend. Viele der Charaktere sind aber einfach mit zu vielen Klischees behaftet und überladen, sodass man das Gefühl hat, dass im gesamten Film nicht ein normaler Mensch zu sehen ist. Die esoterische Freundin Linda lebt in einer völlig anderen Welt, pflegt ihre Haare mit einer Urinkur und bringt ihre Magic-Mushroom-Kekse natürlich auch mit ins Büro... Gereon schleppt alles ab, was nicht auf drei auf den Bäumen ist und betrügt nicht nur seinen besten Freund, ohne Sonnenbrille ist er eh nie zu sehen und in seiner Wohnung tummeln sich teure Alkoholflaschen und Gemälde ... und Kati ist so übertrieben tollpatschig, dass man eigentlich nur noch den Kopf schütteln kann - Die Hand klemmt sie im Briefkasten ein, im Supermarkt verliert sie die Kontrolle über Wagen, aber vor allem über sich selbst und klaut dann auch noch den Einkaufswagen eines anderen und und und. Nuancen von Klischees und Übertreibungen finde ich durchaus in Ordnung, aber in diesem Film - und leider in sehr vielen anderen deutschen Produktionen auch - sind die Charaktere und die Geschichte vollständig überladen mit Klischees. Insgesamt also einfach too much, wie ich finde.  


Fazit

Kurzweilig, witzig, quirlig, aber insgesamt zu oberflächlich und viel zu klischeehaft. Für einen netten Filmabend gut geeignet, aber bleibt leider nicht allzu sehr im Gedächtnis.