Freitag, 23. Juni 2017

[Film Friday] Deepwater Horizon


[Film Friday] Deepwater Horizon



Allgemein

TitelDeepwater Horizon 
Originaltitel: Deepwater Horizon
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchMatthew Michael Carnahan
RegiePeter Berg
FilmproduktionSummit Entertainment 
Laufzeitca. 103 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Darsteller: Mark Wahlberg, Kurt Russell, Gina Rodriguez, Dylan O´Brien, Kate Hudson
Sonstiges: basierend auf wahren Ereignissen
Genre: Drama, Katastrophenfilm

Kaufen? DVDBluRaySoundtrack

Worum geht's

"Die Bohranlage Deepwater Horizon steht kurz vor der Inbetriebnahme. Trotz energischer Warnungen geschieht das, was man bis dahin für unmöglich hielt: Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge. Ein brandgefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt, um die Überlebenden zu retten."

Darsteller

Mark Wahlberg: Liefert hier - wie gewohnt - eine absolut herausragende Leistung. Er zeigt sowohl seine liebevolle Seite als Familienvater, als auch den mutigen Arbeiter, der versucht, so viel zu retten, wie zu retten ist und die Bohrinsel als einer der letzten verlässt. Er liefert eine durchweg überzeugende Darstellung ab.

Kurt Russell: Spielt Jimmy Harrell, den Chef der Deepwater Horizon. Auch er liefert eine wie gewohnte hohe Leistung ab und bildet zusammen mit Mark Wahlberg ein hervorragendes Team. 



Zitate


"Der Name meiner Frau ist Felicia und der meiner Tochter Sydney und ich werde sie wiedersehen, hast du mich verstanden?" 

"Kannst du nicht für immer 10 bleiben?"

"Daddy, ich brauche unbedingt ein Fossil! Das will ich nämlich hochhalten und dabei sagen: "Mein Daddy zähmt die Dinosaurier!""



Meine Meinung

Mike Williams arbeitet auf der Bohrinsel Deepwater Horizon, um den Unterhalt seiner Familie zu sichern. Er ist der Chefelektriker der Bohrinsel und sieht damit Tag für Tag in was für einem schlechten Zustand sein Arbeitsort ist. Das Mineralölunternehmen BP macht immer mehr Druck, weil sie hinter dem Zeitplan liegen. Deswegen wird ein eigentlich erforderlicher Zementtest auch nicht durchgeführt, was den Chef Jimmy Harrell vor große Schwierigkeiten stellt. Er will alles tun, um seine Mitarbeiter so gut es geht zu schützen. Also wird ein alternativer Test durchgeführt, der jedoch durch Schwierigkeiten falsch ausfällt. Und so passiert am 20. April 2010 eine Katastrophe, die jeder für unmöglich gehalten hatte: es kommt zum Blowout und Mike und seine Kollegen sehen sich plötzlich in Lebensgefahr...

Die Story ist natürlich nichts neues, immerhin ist die Katastrophe 2010 wirklich geschehen. Heraus kam ein Film, der actionreich, aber auch emotional geworden ist und mit visuellen Effekten und inhaltlich realistischer Erzählweise bestechen kann. Action ist viel vorhanden durch die vielen Wassermassen und Explosionen, dennoch kommt das erzählerische nicht zu kurz und man bekommt einen guten Einblick in das Leben auf der Bohrinsel und in die Katastrophe selbst. 

Der Protagonist Mike Williams, der auch die echte Katastrophe miterlebt hat und somit nicht nur eine Kunstfigur ist - so wie im übrigen alle der vorkommenden Figuren - ist sowohl der liebevolle Vater, als auch ein mutiger Arbeiter, der seine Kollegen nicht zum Sterben zurücklassen will. Der echte Mike Williams bemängelte, dass die Toten in Vergessenheit geraten seien, da das Hauptaugenmerk auf der Umweltkatastrophe gelegen habe. Er wollte mit diesem Film den Toten und ihren Witwen etwas zurückgeben, die Geschichte derer erzählen, die ihr Leben gelassen haben. Und genau das ist der Film, er konzentriert sich auf die Menschen, auf die Schicksale und das Ereignis der Katastrophe und nicht auf die Folgen dieser. Die katastrophalen Folgen für die Umwelt wird nur ganz am Rande kurz angedeutet, was durchaus schade ist. Ein bisschen mehr davon hätte nicht geschadet, dennoch hat mir der Film außerordentlich gut gefallen. Immerhin war er auch genau dafür geplant: Als eine Art Denkmal für die Arbeiter und nicht als Mahnmal für die Umwelt. Er ist bis zum Schluss spannend und sehr packend. 



Fazit

Realität gepaart mit Action und sehr überzeugenden Darstellern, spannend bis zum Schluss. Ein bisschen mehr von den Folgen der Ölkatastrophe für die Umwelt hätte nicht geschadet, aber der Film legt sein Hauptaugenmerk auf die Schicksale der Arbeiter, was gut gelungen ist. Durchweg überzeugend! 



Montag, 19. Juni 2017

[Music Monday] Chris Cornell - Higher Truth

[Music Monday] Chris Cornell - Higher Truth



Nachdem Chris Cornell am 18. Mai diesen Jahres verstorben ist, habe ich meine Alben wieder herausgekramt und tagelang nichts anderes gehört als seine Stimme. Und natürlich möchte ich auch euch auf diese Musik aufmerksam machen - falls ihr den Sänger nicht sowieso schon kennt. Es lohnt sich! 

Der Künstler

Chris Cornell war ein amerikanischer Musiker, der als Sänger, Gitarrist und Songwriter von Sundgarden und Audioslave bekannt wurde. Zusammen mit seinen Bands veröffentlichte er mehrere Alben. 1984 gründete Chris Cornell die Band Soundgarden, bei der er zuerst Schlagzeug spielte und später zum Gesang wechselte. Die Auflösung der Band erfolgte 1997. 1999 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum, welches jedoch nicht allzu erfolgreich wurde. Seinen bekanntesten und erfolgreichsten Song veröffentlichte er 2006, als er den Titelsong für den James Bond - Casino Royale mit dem Titel "You know my name" schrieb. 2007 verkündete Cornell seinen Ausstieg aus der Band Audioslave. 
Higher Truth ist das vierte und letzte Album von Chris Cornell, es erschien 2015.

Die CD

Chris Cornells Stimme hat viele von uns durch unsere Jugend begleitet. Und diese Stimme ist verflixt noch mal etwas ganz besonderes! Dieser raue Klang, eine röhrende Stimme, die zur Stimme einer ganzen Generation wurde. 
Während Chris Cornell mit Soundgarden den Grunge definierte und mit schweren, metallischen Songs an den Sound von Led Zeppelin und Black Sabbath erinnerte, war die Band Audioslave eher auf die leiseren Zwischentöne spezialisiert. 
Sein Soloalbum Higher Truth weiß ebenfalls mit leisen Tönen zu beeindrucken. Chris Cornell erscheint leiser und besinnlicher als zuvor, die Songs sind harmonisch und atmosphärisch. Wer hier laute Rocknummern erwartet, ist falsch, aber wer sich von Chris Cornells einzigartiger Stimme verzaubern lassen will, bekommt mit Higher Truth ein wundervolles Album mit tiefgreifenden und berührenden Songs. 
Die Deluxe Version enthält 4 Bonussongs. Das Booklet enthält alle Texte

”I don´t mind if we´re blessed or cursed, 
it´s our time in the universe. Yours and mine. 
See it unfold no matter the end. 
See it unfold no matter the means. 
See it fold up, 
whatever happens to be is what it will be.

  1. Nearly Forgot my Broken Heart
  2. Dead Wishes
  3. Worried Moon
  4. Before We Disappear
  5. Thrpugh the Windw
  6. Josephine
  7. Murderer of Blue Skies
  8. Higher Truth
  9. Let Your Eyes Wander
  10. Only These Words
  11. Circling
  12. Our Time in the Universe
  13. Bonus: Bend in the Road
  14. Bonus: Wrong Side
  15. Bonus: Misery Chain
  16. Bonus: Our Time in the Universe

AnspieltippsMurderer of Blue Skies, Before We Disappear, Nearly Forgot My Broken Heart, Higher Trutz

Die CD könnt ihr hier kaufen (klick!), das MP3-Album findet ihr hier (klick!).




* Wie immer möchte ich euch dazu anhalten, die Musik, die ihr mögt legal zu erwerben! Unterstützt die Künstler und Musiker, indem ihr die CD oder die MP3-Downloads kauft. Musiker brauchen unsere Unterstützung! 

Sonntag, 18. Juni 2017

[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund

[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund




Die Hochzeitssaison ist in vollem Gange und vielleicht braucht ihr noch die ein oder andere Idee für eine Karte, die ihr dem Brautpaar schenken könnt! 

Was ihr dafür benötigt:


  • Weiße Grundkarte
  • Pinken Tonkarton
  • Weißen Tonkarton
  • Stanze Herz
  • Stanze Fahne
  • Stempel "Zur Hochzeit"
  • Elfenbeinfarbene Klebeperlen
  • Aquarellfarben
  • Gefriertüte

[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund

So gehts:


  • Gebt etwas pinke, rosane und ähnliche Aquarellfarben auf eine Gefriertüte. 
  • Betupft den weißen Tonkarton mit etwas Wasser, dann presst die Gefriertüte mit den Farben fest darauf. Ihr könnt die Farben etwas "verschieben", indem ihr mit eurem Handballen fest darüber streicht. Gut trocknen lassen.
[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund

  • Stanzt zwei Herzen aus weißem Tonkarton aus.
  • Den Schriftzug mit schwarzer Stempelfarbe auf das Papier stempeln und nach dem Trocknen mit der Fahnen-Stanzform ausstanzen. 
  • Den pinken Tonkarton ausschneiden oder ausstanzen, sodass er etwas kleiner als die weiße Grundkarte ist. 
  • Den getrockneten Aquarellhintergrund so ausschneiden / ausstanzen, dass er wiederum etwas kleiner als der pinke Tonkarton ist. Alles zusammenkleben. 
[DIY] Water Coloured Wedding Card // Hochzeits-Karte mit Aquarell-Hintergrund

  • Die weißen Herzen auf den Aquarellhintergrund kleben. Da die Herzen sehr filigran sind, eignet sich hierfür ein Glue Pen ganz gut. 
  • Die Spruch-Fahne ebenfalls aufkleben und alles mit elfenbeinfarbenen Klebeperlen verzieren. 


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Samstag, 17. Juni 2017

[Books] Patrick Rothfuss - Der Name des Windes: Die Königsmörder-Chronik Erster Tag


[Books] Patrick Rothfuss - Der Name des Windes: Die Königsmörder-Chronik Erster Tag



Über das Buch


Titel: Der Name des Windes 
Originaltitel: The Name of the Wind. The Kingkiller Chronicle: Day One 
Autor: Patrick Rothfuss Übersetzer: Jochen Schwarzer 
Verlag: Klett.Cotta Hobbit-Presse 
Reihe: Die Königsmörder-Chronik, Teil 1/3 |
Preis: 24,95€ Genre: Fantasy Format: Gebunden Seitenanzahl: 860 
ISBN: 978-3-608-93815-9 Original Erscheinungsdatum: 2007 Deutsches Erscheinungsdatum: 2008 |
Hier kaufen als BuchEBook oder Hörbuch



"Vielleicht habt ihr von mir gehört" ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seine Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - "Sie haben einfach die falschen Lieder gesungen". Wer abre sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. In der Hafenstadt Tarbean schlägt er sich als Betteljunge durch, bis er als jüngster Schüler auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie, aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der gefährlichen Dämonen aufzudecken. Im Mittelpunkt der Königsmörder-Chronik steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum Weinen bringen ... und ein schüchterner Liebhaber.


Erster Satz




"Es war wieder Abend geworden."

Autor



Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Wisconsin, unterrichtet als Englsich-Dozent am Stevens Point College in Wisconsin. Er selbst studierte lange Jahre verschiedene Fächer, bevor er, um der drohenden Exmatrikulation zu entgehen, seinen Abschluss in Englisch machte. Mit Der Name des Windes legt Patrick Rothfuss den ersten Teil der Königsmörder-Chronik-Trilogie vor, der in den USA bei Kritikern und Fantasylesern begeistert aufgenommen wurde und schon bald einen der vorderen Plätzen in der New York Times Bestsellerliste belegte. 



Cover und Titel



Das Cover wirkt typisch Fantasy und ist insgesamt nicht allzu besonders. Man sieht eine schemenhafte Gestalt in einem langen Umhang und den Titel, der über ihm schwebt. Titel und Cover passen durchaus zum Inhalt des Buches, jedoch hätte ich mir zumindest vom Cover etwas mehr erhofft. 



Meine Meinung


Kvothe ist eine Legende. Er gilt als der berühmteste Magier seiner Zeit. Und doch nennt er sich nicht mehr Kvothe. Und anstatt zu zaubern lebt er als Gastwirt unter dem Namen Kote in einem kleinen Dorf. Niemand weiß, wer er wirklich ist - niemand außer Bast, seinem treuen Gefährten. Und dem Chronisten, der eines Tages im Wirtshaus auftaucht und seine Geschichte aufschreiben will. Und so muss Kvothe erneut seine Vergangenheit durchleben und Stück für Stück kommt heraus, was Kvothe durchmachen musste, um zum größten Magier seiner Zeit zu werden - und was ihn in dieses Wirtshaus geführt hat. Doch bis dahin ist es eine lange Geschichte...


„Der Herbst ist die richtige Zeit. Im Herbst ist alles müde und bereit zu sterben."
S. 51


Das Buch ist als Geschichte innerhalb einer Geschichte aufgebaut. Kvothe erzählt in seinem Wirtshaus seine eigene Geschichte - das ist die Gegenwart. Die anderen Kapitel sind die erzählte Geschichte - also Kvothes Vergangenheit. Der Autor nutzt dabei einen Schreibstil, der einen denken lässt, man würde tatsächlich in diesem Wirtshaus sitzen und Kvothe lauschen. Er lässt den Protagonisten abschweifen, plaudern und fabulieren, und erzählt dabei in einer bild- und wortgewaltigen Sprache. 
Dadurch hat das Buch aber auch durchaus seine Längen. Es handelt sich hierbei um eine Lebensgeschichte, die sehr detailliert erzählt wird, und neben faszinierenden und interessanten Abschnitten auch durchaus langweilige oder sich wiederholende Phasen hat. Es ist somit kein temporeiches Fantasyabenteuer, bei dem sich immer mehr Spannung aufbaut. 



„Die großartigste Fähigkeit des menschlichen Geistes ist vielleicht die, mit Schmerzen fertig zu werden. Die klassische Philosophie spricht hier von den vier Pforten des Geistes, die man durchschreiten kann. Die erste Pforte ist die des Schlafs. Der Schlaf bietet uns Zuflucht vor der Welt und all ihrem Leid [...]. Die zweite Pforte ist die des Vergessens. Manche Wunden sind zu tief, um wieder verheilen zu können, oder zumindest zu tief für eine schnelle Heilung. [...] Die dritte Pforte ist die des Wahnsinns. Manchmal erhält der Geist einen so verheerenden Schlag, dass er sich in den Wahnsinn flüchtet. [...] Die vierte und letzte Pforte ist die des Todes. Der letzte Ausweg. "
S. 168


Gerade zu Beginn des Buches tat ich mir unglaublich schwer, in die Geschichte reinzufinden. Es war mir einfach komplett zu langatmig und insgesamt auch nicht spannend und abwechslungsreich genug. Erst nach 200 - 300 Seiten konnte ich mich langsam mit der Story, der Erzählweise und den Charakteren anfreunden und erst ab da wollte ich auch wissen, wie es weiter geht. Davor war ich sogar zeitweise kurz davor, das Buch abzubrechen und beiseite zu legen... Und das kommt bei mir so gut wie nie vor!

Danach wurde es deutlich besser, jedoch passiert immer noch nicht allzu viel. Bei mir wurde nur schlichtweg die Neugier geweckt und ich wollte wissen, was mit Kvothe und seinen Freunden geschieht und ob er die Chandrian jemals findet. Aber auch hier gibt es noch viele Längen und insgesamt ist die Story häufig sehr eintönig und nicht allzu spannend. Insgesamt war ich auch etwas froh, das Buch endlich beendet zu haben, um mit etwas anderem anfangen zu können. Ich werde sicherlich auch die anderen Bände lesen und hoffe, dass diese spannender und vielseitiger werden, aber erst einmal brauche ich dazwischen ein paar Bücher, die etwas "leichter" zu lesen sind und mehr Spaß machen. Denn obwohl mir das Buch gegen Ende hin doch recht gut gefallen hat, so viel es mir dennoch schwierig, am Ball zu bleiben... 


„Der Tag, an dem wir beginnen, uns Gedanken über die Zukunft zu machen, ist der Tag, an dem wir unsere Kindheit hinter uns lassen."



S. 114

Der Sprachstil hingegen ist wirklich wundervoll. Der Autor kann wundervoll schreiben und besitzt die Gabe, sehr gut zu formulieren und mit Metaphern und Vergleichen nur so um sich zu werfen, ohne dass es albern wirkt. 


„Manchmal plappert mein Mund einfach drauflos, und mein Hirn kommt kaum hinterher" "Das passiert dir oft, nicht wahr?"

S. 470

Fazit




Erst gegen Ende des Buches hat es mir besser gefallen, davor war mir die Story insgesamt zu langweilig und zu eintönig. Ich hatte mir deutlich mehr erhofft. Der Schreibstil des Autors hingegen ist - abgesehen von den vielen unnötigen Abschweifungen - wirklich angenehm zu lesen.


Freitag, 16. Juni 2017

[Film Friday] Sing Street


[Film Friday] Sing Street


Allgemein

Titel: Sing Street
OriginaltitelSing Street
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchJohn Carney
RegieJohn Carney
Filmproduktion: Merced Media
Laufzeitca. 102 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Darsteller: Ferdia Walsh-Peelo, Aidan Gillen, Lucy Boynton, Jack Reynor
Genre: Musik

Kaufen? DVDBluRaySoundtrack


Worum geht's

"Irland in den Achtzigern. Conor wächst in Dublin auf und ist in der Schule ein Außenseiter. Er flieht in die Welt der Popmusik und träumt von der unerreichbaren, schönen Raphina. Seine Idee: Er lädt sie ein, im Musikvideo seiner Band aufzutreten. Sein Problem: Er hat gar keine Band. Aber sein Plan darf nicht scheitern. Also schreibt er mit ein paar Jungs aus der Nachbarschaft kurzerhand seine ersten Songs..."


Darsteller

Ferdia Walsh-Peelo: Legt in diesem Film sein Schauspieldebut ab - und zwar ein außerordentlich hervorragendes! Die Verwandlung vom schüchternen Außenseiter zum selbstbewussten, experimentierfreudigen und mutigen jungen Mann gelingt ihm ausgesprochen überzeugend. 

Lucy Boyton: spielt Raphina absolut brillant. Die überheblich aufgesetzte Miene, das zerbrechliche Mädchen dahinter, das geheimnisvolle Model - man kauft es ihr einfach ab und es macht Spaß ihr zuzusehen. 



Zitate



"Wenn du traurig bist, musst du lernen, glücklich darüber zu sein. Genauso fühlt man sich wenn man liebt, Cosmo. Nämlich glücklich-traurig."

"Ich bin Futurist!" - "Dann sehen wir uns in der Zukunft..."


"Keine Frau kann ernsthaft einen Mann lieben, der Phil Collins hört!"




Meine Meinung



Conor ist 15 Jahre alt und hat es nicht leicht. Die Ehe seiner Eltern steht vor dem Ende, sie müssen das Haus verlassen und auf eine neue Schule muss er auch noch. So wirklich zurecht finden kann er sich dort nicht, denn er legt sich immer wieder mit dem Rektor der Schule an und gerät auch mit dem Rowdy Barry aneinander. Doch dann sieht er Raphina auf der anderen Straßenseite stehen - und ist sofort verliebt. Als sie ihm verrät, dass sie Model ist, schlägt er ihr vor, in dem Musikvideo seiner Band mitzuspielen - die er eigentlich noch gar nicht besitzt. Als sie zusagt beginnt die haarsträubende Suche nach Bandmitgliedern - und den passenden Songs! Conors älterer Bruder hilft tatkräftig dabei, Conor die richtig gute Musik nahe zu legen - The Cure, Duran Duran und The Clash, um nur wenige zu nennen. 

Auf dem Sundance Film Festival erhielt Sing Street überwiegend positive Kritik, und das durchaus zurecht. Die Story ist voller Esprit und Humor, lässt die Hoffnungslosigkeit der Zeit durchscheinen, die Perspektivlosigkeit und den Drang der Jugendlichen, die Fröhlichkeit in der Musik zu suchen und mit ihr ihre Traurigkeit zu durchleben. 
John Carney hat bereits mit Once und Can a Song Save Your Life? zwei mitreißende Musikdramen erschaffen, die beide sehr erfolgreich waren. Sing Street ist somit der dritte Musikfilm im Bunde. Während Once noch sehr düster und melancholisch war, war Can a Song Save Your Life? schon leichter und mehr auf die Entwicklung der Charaktere bezogen. Sing Street wirft zusätzlich auch einen Blick in die Vergangenheit. In die 80er Jahre in Irland, aber auch in die musikalische Vergangenheit. Erfolgreiche Bands spielen eine große Rolle und begleiten Conor auf seinem Weg ins Erwachsensein und auf seinem Weg zu seiner eigenen Musik. Es steht somit nicht nur die Musik von Conor und seiner Band im Mittelpunkt, sondern eben auch die von herausragenden Musikgrößen der 80er Jahre. 
Die Story ist gefüllt mit liebevollen Charakteren und ausgezeichneter Musik, sie ist melancholisch und ein bisschen tragisch, aber trotzdem immer optimistisch und lebensbejahend. Dieser Film hinterlässt einfach ein gutes Gefühl. 
Das Ende kommt vielleicht etwas plötzlich und man würde gerne erfahren, wie es mit den Personen weitergeht, aber dennoch ist es passend, denn letztendlich kommt es nicht darauf an, etwas bestimmtes zu erreichen, sondern darauf, seine Ziele und Träume zu verfolgen und nicht aufzugeben. Vielleicht sind wir es unseren Träumen schuldig, es einfach mal zu versuchen...

Besonders toll ist es sicherlich, diesen Film anzusehen, wenn man selbst in den 80er Jahren aufgewachsen ist und diese Zeit live erlebt hat. Ich wurde erst in den 90ern geboren, konnte mich aber trotzdem sehr gut in diese Zeit versetzen und da ich von den 50/60ern bis heute einfach alles höre, war mir die Musik auch allzu gut vertraut. 

Es ist ein Film, der einem sagt, dass man seine Träume nicht einfach aufgeben soll. Der einen auffordert, ein Abenteuer zu wagen, auch wenn es waghalsig ist und alle den Kopf schütteln, weil sie es nicht verstehen. 



Fazit

Ein mitreißender Film, der durch einen wundervollen Hauptdarsteller brilliert, sowie mit hervorragender Musik und einer schönen Story. Der perfekte Film für eine Reise in die Vergangenheit und für einen Abend, den man mit einem optimistischen Gefühl abschließen kann. 




Donnerstag, 15. Juni 2017

[Food] Süßkartoffelsuppe mit Tortellini

[Food] Süßkartoffelsuppe mit Tortellini




Zutaten

400g Süßkartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
400 ml Kokosmilch
400 ml Gemüsebrühe
Kokosöl
Petersilie
500g Tortellini

Für 4 Portionen

Zubereitung


  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden.
  • Süßkartoffel schälen und in Würfel schneiden.
  • Alles in etwas Kokosöl anbraten.
  • Kokosmilch und Gemüsebrühe zugeben und 20 Minuten köcheln lassen. Danach alles fein pürierenn
  • Petersilie waschen, hacken und zugeben. 
  • Tortellini zugeben und warm werden lassen, dann heiß servieren.


Guten Appetit!

Mittwoch, 14. Juni 2017

[Fashion] Sea You: Blauer Maxirock und Streifen-Shirt // Blue Maxi Skirt & Stripes

[Fashion] Sea You: Blauer Maxirock und Streifen-Shirt // Blue Maxi Skirt & Stripes


Ich liebe, liebe, liebe Maxiröcke. Man liest zwar ständig, dass man als kleine Frau keine Maxiröcke oder Maxikleider tragen soll, weil einen das kleiner erscheinen lässt, aber ehrlich gesagt ist mir das völlig schnuppe. Denn ich liebe diese Röcke einfach! Besonders, wenn sie aus leichtem Chiffon sind und so wunderbar um die Füße wehen bei leichtem Sommerwind oder beim Gehen... Einfach toll! Und genau deswegen ziehe ich diese Art von Röcken sehr gerne im Sommer an und habe mehrere im Schrank hängen. 

Heute habe ich mich für die royalblaue Variante entschieden und sie mit einem blau-weißen Streifen-Shirt kombiniert. Dazu flache Sandalen, eine lange, blaue Stein-Kette und fertig. Falls es kalt wird noch meine Jeansjacke und fertig ist das sommerliche, meerisch-angehauchte Outfit. 

[Fashion] Sea You: Blauer Maxirock und Streifen-Shirt // Blue Maxi Skirt & Stripes


Rock: Aliexpress, ca. 12€ // Shirt: Ebay // Jeansjacke: Benetton, ca. 60€ (old) // Sandalen: Deichmann, ca. 20€ (old) // Kette: Esprit, ca. 20€ (old) // 

Montag, 12. Juni 2017

[Music Monday] Alter Bridge - Blackbird

[Music Monday] Alter Bridge - Blackbird




Der Künstler

Alter Bridge ist eine amerikanische Rockband, die von den ehemaligen Creed-Mitgliedern Mark Tremonti, Scott Phillips und Brian Marshall gegründt wurde, zusammen mit dem Sängern von The Mayfield Four, Myles Kennedy.
Stilistisch orientiert sich die Band etwas an Creed, ist dabei jedoch nicht so religiös. Die Band veröffentlichte 5 Alben in 12 Jahren: One Day Remains, Blackbird, AB III, Fortress und The Last Hero
Zwei der Songs wurden für Guitar Hero verwendet (Come to Life und Ties that Bind).

Die CD

Das Album enthält 13 Songs. Auch wenn die Band hierzulande recht unbekannt ist, sollte man sich dieses Album als Rockfan auf jeden Fall einmal anhören! Die Musik ist eine Mischung aus Hard Rock, Alternative Rock ... schwer einzuordnen, aber dennoch (oder gerade deswegen) absolut überzeugend. Die Texte sind sagenhaft geschrieben und weisen eine durchweg hohe Qualität auf. Und Myles Kennedys Stimme ist einfach super ;)
Abgesehen von tollen Melodien und Texten zeigen die Jungs auch, wie toll sie ihre Instrumente beherrschen und was sie alles drauf haben. 
Das Booklet enthält alle Texte.

”I´m cold and I´m so afraid
that I´m too weak and I can´t change.
I´ve been buried alive and 
I don´t want to be here anymore. 
Reached out a thousand times for a hand 
to pull me from below, 
I´ve been buried a live in a world of constant Sorrow." 

  1. Ties That Bind
  2. Come To Life
  3. Brand New Start
  4. Buried Alive
  5. Coming Home
  6. Before Tomorrow Comes
  7. Rise Today
  8. Blackbird
  9. One By One
  10. Watch Over You
  11. Break Me Down
  12. White Knuckles
  13. Wayward One

AnspieltippsComing Home, Rise Today, Blackbird, One By One

Die CD könnt ihr hier kaufen (klick!), das MP3-Album findet ihr hier (klick!).




* Wie immer möchte ich euch dazu anhalten, die Musik, die ihr mögt legal zu erwerben! Unterstützt die Künstler und Musiker, indem ihr die CD oder die MP3-Downloads kauft. Musiker brauchen unsere Unterstützung! 

Sonntag, 11. Juni 2017

[DIY] Weekly Eating Plan Black and White // Essensplan

[DIY] Weekly Eating Plan Black and White // Essensplan



Ich brauche einen Plan. Ich meine, ich bin schon spontan...wenn es sein muss...aber doch nicht, wenn ich einkaufen muss und kochen und das alles zwischen Uni und Arbeiten und lernen... Dafür brauche ich definitiv einen Plan! Denn ich hasse einkaufen und möchte das auf so wenig wie möglich reduzieren. Und was hilft dafür besser als ein wöchentlicher Essensplan? Am Wochenende überlege ich mir also, was es in der Woche darauf so zum Essen geben soll - Planänderungen sind natürlich immer erlaubt. Aber so habe ich zumindest einen ungefähren Plan und muss nicht jeden Tag aufs Neue überlegen, einkaufen und dann kochen. 

Was ihr dafür benötigt:


  • Einen Bilderrahmen
  • Schwarzen Tonkarton
  • Mini-Wäscheklammern
  • Heißklebepistole
  • Brush Pen
  • Weiße Aquarellfarbe
  • Motivpapier
  • Schablone für Pommesbox (z.B. von Jenny´s Papierwelt)


So gehts:


  • Beschriftet den schwarzen Tonkarton mit eurem Brushpen und der weißen Farbe. Alternativ könnt ihr natürlich auch eine andere Hintergrundfarbe nehmen und die Wochentage mit dem Drucker darauf drucken. Ich habe es freihand geschrieben, da meine weiße Farbe allerdings nicht allzu deckend ist, musste ich die Farbe mehrmals schichten. Zum Schluss habe ich das Papier noch etwas gesprenkelt. 
[DIY] Weekly Eating Plan Black and White // Essensplan
[DIY] Weekly Eating Plan Black and White // Essensplan

  • Entfernt das Glas aus dem Bilderrahmen. 
  • Paust die Schablone auf das passende Motivpapier und schneidet es vorsichtig aus. Dann zusammenkleben und mit der Heißklebepistole an den unteren Rand des Bilderrahmens befestigen.
[DIY] Weekly Eating Plan Black and White // Essensplan

  • Die Wäscheklammern mit der Heißklebepistole neben die Wochentage kleben.
[DIY] Weekly Eating Plan Black and White // Essensplan

  • Den schwarzen, beschrifteten Tonkarton in den Bilderrahmen geben.
  • Nun könnt ihr in einem Word-Dokument eure bevorzugten Speisen aufschreiben und ausschneiden oder ausstanzen, je nach Bedarf. Alternativ könnt ihr es natürlich auch Handschriftlich auf Blätter vermerken. Die geplanten Essen könnt ihr an die Wäscheklammern zu den jeweiligen Tagen hängen, die anderen kommen in die Pommesbox zum Aufbewahren. 


Viel Spaß beim Nachbasteln! 

Samstag, 10. Juni 2017

[Books] Sara Pennypacker - Mein Freund Pax


[Books] Sara Pennypacker - Mein Freund Pax



Über das Buch



Titel: Mein Freund Pax Originaltitel: Pax Autor: Sara Pennypacker | 
Illustrator: Jon Klassen | Übersetzer: Birgitt Kollmann Verlag: Sauerländer |
Preis: 16,99€ Genre: Kinder Format: Gebunden Seitenanzahl: 296 
ISBN: 978-3-7373-5230-7 Original Erscheinungsdatum: 2016 
Deutsches Erscheinungsdatum: 2017 |
Hier kaufen als BuchEBook oder Hörbuch



Peter und Pax: ein Junge und sein Fuchs. Ein Fuchs und sein Junge. Die Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft, die alle Hindernisse überwindet.
Seit Peter den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und ihn aufgezogen hat, sind die beiden unzertrennliche Freunde. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und trennt die beiden. Zwischen dem Jungen und seinem zahmen Fuchs liegen Hunderte von Kilometern, un dauf sie warten tausend Gefahren - doch von Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden ... 
Eine ergreifende Parabel über Menschlichkeit und Nächstenliebe in Zeiten des Kriegs. 


Erster Satz




"Der Fuchs spürte noch vor dem Jungen, dass der Wagen langsamer wurde."



Autor



"Sara Pennypacker wurde 1951 in Massachusetts, USA, geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie gehört zu den bekanntesten Kinderbuchautorinnen Nordamerikas, und ihre Bücher wurden vielfach ausgezeichnet."



Cover und Titel



Das Cover habe ich in einem Artikel gesehen und ist mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Ohne wirklich zu wissen, um was es geht wusste ich: das muss ich lesen! Das Cover zeigt eine wunderschöne Zeichnung eines Fuches, der über die Landschaft blickt. Aus irgendeinem Grund habe ich aufgrund des Titelbildes ein Bilderbuch erwartet, was hier jedoch definitiv nicht der Fall ist. Es gibt ein paar wenige Zeichnungen, die allesamt schwarzweiß sind und die Story schön unterstreichen, aber es handelt sich definitiv um ein - recht dickes - Kinderbuch und kein Bilderbuch! Der Titel passt ebenfalls hervorragend zum Buch und ich bin sehr froh, dass die Namen beibehalten und nicht seltsam übersetzt wurden. Sowohl Cover als auch Titel sind somit sehr gelungen und machen neugierig auf den Inhalt. 

[Books] Sara Pennypacker - Mein Freund Pax


Meine Meinung


Peter kann es immer noch nicht fassen. Er musste seinen besten Freund zurücklassen und zu seinem Großvater ziehen, weil der Krieg kommt und sein Vater weggeht. Und nachdem die ersten Tränen und die Wut etwas verflogen sind, wird Peter klar, dass sein bester Freund in großer Gefahr ist. Denn Pax ist ein zahmer Fuchs, der von Peter gerettet und aufgezogen wurde. Er kennt sich nicht in der Wildnis aus, er kann nicht jagen und nicht für sich selbst sorgen. Und Peter weiß, dass er Pax nicht alleine lassen kann, er muss ihn finden. Mal abgesehen davon kann er sich schlicht kein Leben ohne seinen besten Freund vorstellen... also begibt er sich auf eine gefährliche und lange Reise, immer in der Hoffnung, seinen Freund wiederzufinden...



„Du bist nicht, wo du sein solltest. Etwas Schlimmes wird geschehen, weil du nicht da bist, wo du sein solltest."
S. 22


Die Geschichte ist aus zwei Perspektiven geschrieben: die von Peter, dem Jungen, und die von Pax, dem Fuchs. Dadurch wird die Story nie langweilig und man bekommt einen guten Einblick in die Gefühlswelt des Jungen und auch in das neue Leben von Pax. Ich fand es wunderschön, wie die Lebensweise von Füchsen in die Story mit eingebaut wurden. Das macht vor allem die Kapitel von Pax besonders lesenswert und interessant. 

Besonders schön ist auch die poetische Sprache der Autorin. Sie macht das Buch zu etwas ganz besonderem. Dennoch ist es einfach zu lesen und auch für Kinder verständlich. 

Die kleinen, schwarzweißen Illustration runden die Story schön ab, man wünscht sich jedoch durchaus mehr davon. 


[Books] Sara Pennypacker - Mein Freund Pax




„Was ist das - Krieg? Gray zögerte. Es gibt eine Krankheit, die Füchse manchmal befällt. Sie bringt sie dazu, ihre gewohnte Lebensweise aufzugeben, Fremde anzugreifen. Der Krieg ist eine Menschenkrankheit, die ganz ähnlich ist. [....] Die Männer, die von dieser Krankheit befallen waren, verbreiteten Chaos, wo immer sie hinkamen."
S. 75


Die Geschichte selbst ist durchaus harter Tobak. Manchmal war man überrascht, dass man wirklich ein Kinderbuch liest. Die Themen Freundschaft und Liebe sind zwar ein großer Part des Buches, doch all das wird dominiert vom Krieg, der immer mehr Einzug in das Leben der beiden hält. Und mit dem Thema Krieg kommt auch der Tod, Verletzungen, Verstümmelungen, das Verlassen werden und ähnliches. Also durchaus düstere Themen für ein Kinderbuch. Ab welchem Alter es für Kinder geeignet ist, muss wohl jedes Elternteil selbst entscheiden, je nachdem wie sensibel das Kind ist. Man sollte jedoch mit einigen Tränen rechnen und darauf gefasst sein, mit Kindern über Tod und Krieg zu sprechen... Also nicht unbedingt ein Buch, welches sich für eine schöne Gute-Nacht-Geschichte eignet! Denn genau das hatte ich aufgrund des Titelbildes eigentlich erwartet ...



„Ich habe keinen Zauberspruch für dich, der dir den Weg weist. Das hier ist deine Reise, nicht meine. Doch wo wir gerade dabei sind: Eine Karte habe ich tatsächlich für dich." Viola löste eine von der Pinnwand und gab sie Peter. "Da steht doch gar nichts drauf." "Noch nicht. Aber auf so einer Reise wirst du schon etwas Passendes finden. Deine eigene Wahrheit, die du ganz allein entdeckst.""

S. 238

Das Ende kam für mich etwas zu schnell und wurde zu kurz und zu schnell abgehandelt. Hier hätte noch ein wenig Ausführlichkeit nicht geschadet, denn ich vermute, dass gerade Kinder damit ihre Probleme haben, so schnell zu verstehen, was geschehen ist oder was das bedeutet... Ein etwas runderes Ende mit etwas mehr Erklärungen wäre toll gewesen!



„Pax dachte kurz nach über dieses Weinen, das ihm selbst ein Rätsel war. Nein. Aus seinen Augen läuft Wasser über sein Gesicht, wenn er sich an anderen Stellen weh getan hat. Ich glaube das fließende Wasser macht, dass der Schmerz weniger wird. Aber gleichzeitig passiert dann auch etwas mit seinem Atem - er schnappt nach Luft, so als würde er in diesem Schmerzwasser ertrinken."

S. 212


Fazit




Die Geschichte rund um Peter und Pax ist berührend und tiefgründig, aber auch melancholisch und traurig. Insgesamt wohl eher etwas für ältere, reifere Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. Ansonsten ein schönes Buch über eine ganz besondere Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Fuchs, das durchaus lesenswert ist.