Mittwoch, 31. Mai 2017

[Beauty] Sannemann Cosmetics Shave and Care Balsam mit Aloe Vera und Allantin

[Beauty] Sannemann Cosmetics Shave and Care Balsam mit Aloe Vera und Allantin


Ich durfte für Pinkmelon den Shave and Care Balsam von Sannemann Cosmetics testen. Vielen Dank!

Übersicht

Marke: Sannemann Cosmetics
Preis: 5,49€
Inhalt: 125 ml
Haltbarkeit: 6 Monate
Sonstiges: Hautverträglichkeit dermatologisch getestet, erhältlich im Webshop, auf Amazon oder bei Rossmann

[Beauty] Sannemann Cosmetics Shave and Care Balsam mit Aloe Vera und Allantin

Herstellerversprechen

"Mit Shave and Care Balsam haben wir unsere Produktpalette erweitert und können nun auch ein Produkt anbieten, welches eine ähnliche Pflegewirkung aufweist aber keinen Alkohol enthält. Shave and Care BAlsam wird nach der Rasur / Enthaarung angewendet und wirkt Entzündungen und Hautreizungen entgegen. Bei stärkeren Problemen empfehlen wir Shave and Care Aftershave für Frauen."

Quelle: www.sannemann-cosmetics.de

[Beauty] Sannemann Cosmetics Shave and Care Balsam mit Aloe Vera und Allantin

Inhaltsstoffe

siehe Foto

[Beauty] Sannemann Cosmetics Shave and Care Balsam mit Aloe Vera und Allantin


Design

Der Balsam kommt in einer schlichten Tube in den Farben weiß und grün daher. Der Deckel lässt sich einfach öffnen und gut wieder verschließen. Die Öffnung hat eine gute Größe, sodass man den Balsam gut dosieren kann. Das Design ist schlicht, wirkt aber natürlich und sehr passend zum Produkt.

[Beauty] Sannemann Cosmetics Shave and Care Balsam mit Aloe Vera und Allantin

Anwendung

Duft: Der Balsam riecht sehr neutral.

Konsistenz: Die Konsistenz des Balsams ist cremig-leicht und lässt sich daher wunderbar verteilen. Durch die leichte Konsistenz braucht man auch nicht viel Produkt.

[Beauty] Sannemann Cosmetics Shave and Care Balsam mit Aloe Vera und Allantin


Anwendung: Durch die Tube lässt sich der Balsam sehr gut dosieren. Der Balsam lässt sich einfach verteilen und zieht sehr schnell ein und fettet nicht nach. 

Pflegewirkung: Meine Haut ist meistens recht unkompliziert. Ich habe keine Allergien, kaum Rötungen und auch sonst ist sie größtenteils recht pflegeleicht. Aber seit mehreren Monaten ist es so, dass meine Haut nach der Rasur keine Pflege mehr verträgt und sie sofort bei Berührung mit Cremes (auch parfümfreien!) anfängt zu jucken und zu brennen. Der Haut selbst sieht man dabei nichts an, daher sind die Vergleichbilder auch nicht wirklich aussagekräftig. 

[Beauty] Sannemann Cosmetics Shave and Care Balsam mit Aloe Vera und Allantin

Ich stand also immer vor dem Problem: Eincremen = gleich heftiges und schmerzhaftes Brennen oder Nicht eincremen = ausgetrocknete Haut = Juckende Haut im Dauerzustand. Beide Optionen sind natürlich nicht gerade angenehm. Daher kam mir dieses Testprodukt gerade richtig - auch wenn ich nicht allzu große Hoffnungen hatte, immerhin haben bereits andere parfüm- und alkoholfreie Lotionen versagt, die für extra sensible Haut entwickelt wurden. Ich wurde jedoch überrascht. Die Haut wird augenblicklich beruhigt und fühlt sich nach dem Einwirken des Balsams sehr geschmeidig und angenehm an. Kein Brennen mehr, kein Jucken, keine Rötungen - die Haut ist einfach nur wunderbar gepflegt und zufrieden. Dieser Balsam hat dafür gesorgt, dass meine Haut auch nach der Rasur wieder unkompliziert und schmerzfrei ist - wird auf alle Fälle nachgekauft! 

Fazit

Ein toller Balsam, der die Haut nach der Rasur beruhigt und ausreichend Feuchtigkeit spendet. Ein echter "Geheimtipp", welcher hoffentlich nicht mehr allzu lange geheim bleibt.

+ sehr ergiebig
+ tolles Preis-Leistungs-Verhältnis
+ beruhigende Wirkung
+ feuchtigkeitsspendend
+ zieht schnell ein
+ nicht fettend


Dienstag, 30. Mai 2017

[Beauty] IsaDora Matt Fixing Blotting Powder 03 Sheer Nude

[Beauty] IsaDora Matt Fixing Blotting Powder 03 Sheer Nude


Ich durfte für Pinkmelon und IsaDora den Matt Fixing Blotting Powder testen. Vielen Dank!

Übersicht

Marke: IsaDora
Preis: ca. 17€
Inhalt: 9g
Haltbarkeit: 18 Monate
Sonstiges: Parfümfrei, Klinisch getestet

Herstellerversprechen

"Schmeicheln Sie Ihrer Haut mit Matt Fixing Blotting Powder für ein mattes, strahlendes und makelloses Finish - den ganzen Tag. Das Kompaktpuder sollte nach der Make-up Basis aufgetragen werden, um das Make-up zu fixieren und ein frisches Finish auf das Gesicht zu zaubern, wie der beste Instagramfilter. Das Puder enthält aktive Inhaltsstoffe, die Feuchtigkeit spenden und eine glänzende T-Zone verhindern."

Quelle: www.isadora.com

[Beauty] IsaDora Matt Fixing Blotting Powder 03 Sheer Nude

Inhaltsstoffe

Talc, Silica, Polymethylsilsesquioxane, Polyethylene, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Dimethiconol Stearate, Nylon-12, Dimethicone, PTFE, Polybutene, Caprylyl Glycol, Phenoxyethanol, Hexylene Glycol, Potassium Sorbate, Aqua/Water, Benzyl Alcohol, Dehydroacetic Acid, Sodium Hyaluronate, Tocopherol, Lecithin, Ascorbyl Palmitate, Glyceryl Stearate, Glyceryl Oleate, Citric Acid.

[Beauty] IsaDora Matt Fixing Blotting Powder 03 Sheer Nude

Design

Das Puder ist in einer schwarzen Dose mit durchsichtigem Deckel verpackt. Das Design ist schlicht, aber passend, die Verpackung wirkt stabil, der Deckel lässt sich einfach öffnen und fest wieder verschließen.
Das Puder ist sehr fest gepresst, sodass es beim Öffnen nicht in alle Richtungen staubt. 


[Beauty] IsaDora Matt Fixing Blotting Powder 03 Sheer Nude

Anwendung

Auftrag: Das Puder ist fest gepresst, lässt sich mit einem Pinsel aber sehr gut aufnehmen und verteilen. Es ist parfümfrei und riecht daher neutral, was mir gut gefällt - für mich müssen Foundations und Puder etc. nicht gut riechen, dafür habe ich Parfum. 
Ich trage das Puder sowohl über meiner Foundation, um das Make-Up zu fixieren und Glanz zu vermeiden, als auch ohne sonstiges Make-Up, wenn ich die Haut einfach nur etwas mattieren möchte. Beides funktioniert wunderbar. Das Puder ist pudrig-leicht, aber auch etwas "cremig", sodass es sich gut verteilen lässt und sich wunderbar mit der Haut verbindet. Es gibt kaum Fallout und das Puder krümelt überhaupt nicht. 
Es gibt verschiedene Farben des Puders, normalerweise nutze ich immer die hellste Variante, weil meine Haut auch im Sommer sehr hell ist. Hier habe ich mich aber an die Farbe 03 Sheer Nude herangetraut - und sie passt perfekt. Auf der Haut wird das Puder unsichtbar (es wird ja auch "Transparent" genannt), ich kann mir daher nicht wirklich vorstellen, dass sich die Farben des Puders großartig voneinander unterscheiden...


[Beauty] IsaDora Matt Fixing Blotting Powder 03 Sheer Nude

Ergebnis: Ich nutze nicht täglich Foundation, weil ich eigentlich ganz zufrieden mit meiner Haut bin. Gerade an warmen Tagen verzichte ich daher gerne auf zu viel Make-Up und gehe komplett ungeschminkt aus dem Haus. Gerade dann ist das Puder aber ebenfalls super, weil es die Haut auch ohne Foundation ebenmäßiger erscheinen lässt und sie außerdem super mattiert
Über Foundation, Concealer etc. hält das Puder ebenfalls, was es verspricht. Die Haut wirkt auch hier ebenmäßiger und glanzlos. Auch wenn das Puder stark mattiert wirkt die Haut dennoch nicht maskenhaft. Die Haftfestigkeit von Concealer und Foundation wird auf jeden Fall verlängert, die Haut wirkt den gesamten Tag ebenmäßig und mattiert. 
Eine feuchtigkeitsspendende Wirkung konnte ich nicht feststellen, jedoch hat das Puder meine Haut auch nicht ausgetrocknet. 


[Beauty] IsaDora Matt Fixing Blotting Powder 03 Sheer Nude

Fazit

Ein tolles Puder, das die Haut mattiert und ebenmäßiger erscheinen lässt, ohne maskenhaft zu sein. Die Haftfestigkeit der Foundation und des Concealers wird verlängert. Ob das den doch recht hohen Preis gerechtfertigt, muss jeder selbst entscheiden. 

+ fest gepresst
+ fixierend
+ mattierend
+ verlängert Haftfestigkeit des Make-Ups
+ nicht maskenhaft
+ transparent
+ für alle Hautfarben geeignet

- hoher Preis



Montag, 29. Mai 2017

[Music Monday] Little Mix - Glory Days

[Music Monday] Little Mix - Glory Days




Der Künstler

Little Mix ist eine Band aus England, bestehend aus vier Sängerinnen: Jesy, Jade, Perrie und Leigh-Anne. Sie gewannen als erste Girlband 2011 die Castingshow The X Factor
Sie schafften es außerdem als erste britische Girlgroup auf Anhieb in die Top 5 der Billboard 200 Charts. Sie veröffentlichten bisher 4 Alben: DNA, Salute, Get Weird und Glory Days, die in den UK alle Platin oder Doppelplatin erhielten. 


Die CD

Das Album enthält insgesamt 12 Songs, die Deluxe Version zusätzliche 3 Songs, sowie ganze 15 Videos ihrer Get Weird Tour. Die Songs sind abwechslungsreich und so, wie man sie von Little Mix gewöhnt ist: mal frech, mal laut, mal ruhig, mal feministisch. Ein toller Mix!
Manche Texte sind frech und etwas "pikant", aber genau das macht irgendwie auch den Charme ebendieser Songs aus. Die Melodien gehen schnell ins Ohr, die Texte sind manchmal traurig, manchmal lustig, manchmal frech und manchmal voller Power. Die Stimmen der Mädels sind genial (hört euch nur mal ihre Acoustic Versionen an!) und lassen einen das Album immer wieder gerne anhören. 
Man hat das Gefühl, dass die Band etwas experimentierfreudiger wird und auch etwas erwachsener. Sie zeigen hier, wie vielseitig sie sind und liefern eigensinnige, aber durchweg überzeugende Songs ab. 
Das Booklet enthält schöne Bilder, jedoch leider keine Texte.

”Only the birds and the bees know where we go
little bit high
little bit low
Cause nothing else matters like us
and nothing else matters like love.”

  1. Shout Out to my Ex
  2. Touch
  3. F.U.
  4. Oops
  5. You Gotta Not
  6. Down & Dirty
  7. Power
  8. Your Love
  9. Nobody Like You
  10. No More Sad Songs
  11. Private Show
  12. Nothing Else Matters
  13. Beep Beep [Deluxe]
  14. Freak [Deluxe]
  15. Touch (Acoustic) [Deluxe]


AnspieltippsNo More Sad Songs, Shout Out To My Ex, Nothing Else Matters, Nobody Like You , Power

Die CD könnt ihr hier kaufen (klick!), das MP3-Album findet ihr hier (klick!).




* Wie immer möchte ich euch dazu anhalten, die Musik, die ihr mögt legal zu erwerben! Unterstützt die Künstler und Musiker, indem ihr die CD oder die MP3-Downloads kauft. Musiker brauchen unsere Unterstützung! 

Samstag, 27. Mai 2017

[Books] Steena Holmes - Wo ist Emma?

[Books] Steena Holmes - Wo ist Emma?





Über das Buch



Titel: Wo ist Emma Originaltitel: Finding Emma Autor: Steena Holmes Übersetzer: Monika Sak Verlag: amazoncrossing 
Reihe: Finding Emma, Teil 1/2 |
Preis: 4,99€ Genre: Drama, Familie Format: ebook Seitenanzahl: 301 
ISBN: 978-1-477-82197-8 Original Erscheinungsdatum: 2013 
Deutsches Erscheinungsdatum: 2014 |
Hier kaufen als Buch oder EBook 



Megan ist eine geplagte, aber glückliche Hausfrau und Mutter von drei kleinen Mädchen. Ihr Leben in einer Kleinstadt gerät aus den Fugen, als ihre jünsgte Tochter, Emma, an ihrem dritten Geburtstag verschwindet. Zwei Jahre soäter organisiert Megan zu Emmas Geburtstag eine Gedenkfeier am Jahrestag ihrer Entführung. Sie sieht sich gezwungen, Emmas Name der Gemeinde und ihrer Familie in Erinnerung zu halten. Ihr Engagement für Emma grenzt jedoch an Besessenheit und ihre unablässige Suche nach Emma entfernt Megan von ihren Freunden und der Familie.  


Erster Satz




"Der Schrei eines Kindes erschütterte die friedliche Stille des Sonntagnachmittags."


Autor



"Steena Holmes wuchs in einer Kleinstadt in Kanada auf und hat einen Bachelorabschluss in Theologie. Holmes wurde nach einem kurzen Schreckerlebnis inspiriert, "Wo ist Emma" zu schreiben, als sie ihre jüngste Tochter vermisst glaubte. Sie wollte eine Geschichte schreiben, zu der Mütter von kleinen Kindern einen Bezug haben konnten. Ebenfalls von ihr erschienen ist der Roman Chocolate Reality. Darüber hinaus wurde sie im Jahr 2012 mit dem Indie Excellence Award ausgezeichnet. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann und drei Töchtern in Calgary."


Cover und Titel



Das Cover zeigt eine Wiese mit Mohnblüten und ein Mädchen im Kleid. Das Bild ist stimmungsvoll und schön. Der Titel ist vielleicht etwas unkreativ, aber passt zumindest gut zum Inhalt.


Meine Meinung


Megan ist am Boden zerstört, nachdem ihre jüngste Tochter Emma verschwunden ist. Zuerst glauben sie noch, dass Emma sich verlaufen hat, doch ihre Hoffnung schwindet von Tag zu Tag. Peter vermisst seine Tochter ebenso wie Megan, doch er erkennt, dass seine anderen beiden Töchter ihn brauchen und so entfernt er sich immer mehr von seiner Frau, die beinahe verbittert Emma sucht und nicht aufgeben will. Doch damit setzt Megan nicht nur ihr Eheleben aufs Spiel, sondern ihre gesamte Familie. 


„Du kannst nicht alles ignorieren, Mom. Ich versuche, die Lücke auszufüllen, aber ich bin nur ein Kind."
S. 171


Der Schreibstil der Autorin ist einfach und angenehm zu lesen. Das Buch ist unterteilt in das Leben von Megan und das von Jack. Dadurch ergeben sich verschiedene Blickwinkel, die sehr berühren. Insgesamt ist die Story sehr einfühlsam erzählt und auch ergreifend. Mich in die Protagonistin Megan hineinzuversetzen fiel mir etwas schwer, weil sie zwar alles tut, um ihre Tochter zu finden, aber darüber hinaus den Rest ihrer Familie völlig vernachlässigt und vor allem gegenüber ihrem Mann sehr zickig ist, der doch einfach nur versucht, für seine anderen Töchter da zu sein (die das auch dringend nötig hatten). 
Die Charaktere sind gut beschrieben und bleiben nicht zu oberflächlich. Mir hätte es jedoch besser gefallen, wenn zusätzlich zu Megans und Jacks Sicht auch noch Peter, sowie die beiden Töchter Hannah und Alexis ihre Sicht der Dinge hätten schildern können. Das hätte dem Buch sehr viel mehr Tiefe verliehen. 


Ich konnte das Ende schon recht früh vorherahnen - und lag damit auch größtenteils richtig. Das nimmt leider etwas die Spannung. An manchen Stellen ist das Buch auch leider etwas langatmig und es fehlt die Spannung. Man hätte aus diesem spannenden und entsetzlichen Thema mehr machen können. 


Fazit




Eine nettes Buch für zwischendurch, welches leider an manchen Stellen zu wenig Tiefgang hat und zu vorhersehbar ist. Ansonsten nett geschrieben aus verschiedenen Perspektiven, was mir gut gefallen hat. 



Freitag, 26. Mai 2017

[Film Friday] Girl On The Train

[Film Friday] Girl On The Train



Allgemein

Titel: Girl On The Train 
OriginaltitelThe Girl on the Train
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchErin Cressida Wilson
RegieTate Taylor
Nach dem Buch von: Paula Hawkins
FilmproduktionConstantin Film, DreamWorks Pictures 
Laufzeitca. 108 Minuten
FSK: ab 16 Jahren
Darsteller: Emily Blunt, Rebecca Ferguson, Haley Bennett, Justin Theroux, Luke Evans
Genre: Thriller

Kaufen? DVDBluRaySoundtrackBuch


Worum geht's

"Nach ihrer Scheidung ist Rachel am Boden zerstört. Jeden Tag fährt sie mit dem Zug zur Arbeit und jedes Mal hält der Pendlerzug am selben Streckenabschnitt. In einem Haus an dieser Bahnstrecke beobachtet Rachel ein Pärchen. Die beiden scheinen ein perfektes Leben zu führen, das sich Rachel detailreich in ihren Tagträumen ausmalt. Bis sie eines Tages eine schockierende Beobachtung macht und sich bald darauf immer tiefer in ein gefährliches Netz aus Lügen und Fantasien verstrickt..."


Darsteller

Emily Blunt: Spielt die psychisch stark angeschlagene und alkoholabhängige Rachel. Ich liebe die Schauspielerin, aber mit dieser Rolle liefert sie eine beispiellose Performance ab, die ihresgleichen sucht. Einfach grandios! Sie spielt mehr als überzeugend und muss dafür sehr viele - oftmals unschöne - Nahaufnahmen ertragen, denn genau davon lebt der Film. Von den kleinen Dingen und weniger den Großen oder Lauten. Und genau das macht Emily Blunt hervorragend, ihre Gesichtszüge sind perfekt für die jeweilige Situation und man nimmt ihr jede einzelne Emotion - und jeden einzelnen Drink - ab. 

Luke Evans: Ein weiterer Schauspieler, den ich sehr gerne mag. Er hat hier die Rolle des Scott Hipwell, dem Ehemann von Megan. Und ob er nun gut oder böse ist...wer weiß das schon so genau... Jedenfalls macht er seine Sache hervorragend und sehr überzeugend.

Haley Bennett: Megan Hipwell, die eines Tages einfach spurlos verschwindet. Doch war in ihrem Leben wirklich alles so, wie es auf den ersten Blick scheint? Auch sie ist sehr überzeugend und spielt einerseits zerbrechlich, andererseits stark und selbstbewusst.





Zitate


"Lügen ist eine Reise ins Ungewisse."

"Ist doch unwichtig, wer sie sind. Wichtig ist, wie ich mich bei ihnen fühle."

"Facebook und betrunkene Ex-Frauen sind keine gute Kombi..."

"Ich bin nicht mehr die, die ich mal war. Ich glaube die Leute sehen es mir an."




Meine Meinung

Rachel ist vollkommen fertig. Sie ist alkoholabhängig, arbeitslos und psychisch am Ende. Ihr Mann Tom hat sie verlassen und eine andere geheiratet. Mit ihr hat er sogar ein Kind - etwas, was ihr nie vergönnt gewesen war. Jeden Tag fährt sie mit dem Zug an ihrem alten Haus vorbei und sieht dabei unweigerlich, wie schön deren Leben und wie leblos ihres ist. Doch dann ist da noch Megan, die Nachbarin, die Rachel ebenfalls täglich sieht und die sie heimlich bewundert. Denn sie scheint die perfekte Beziehung zu führen und ihr Leben vollkommen im Griff zu haben. Doch dann verschwindet Megan und Rachel muss sich erinnern, denn es könnte sein, dass sie selbst etwas damit zu tun hat! Was ist während ihres Blackouts wirklich geschehen?

Das Buch steht schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste, aber bisher bin ich nie dazu gekommen, es zu lesen. Dennoch wollte ich den Film unbedingt sehen, weil meine To-Read-Liste einfach so lang ist, dass ich nicht weiß, wann und ob ich es je lesen werde. Und so einen Film zu schauen geht einfach doch etwas schneller.

Die Story ist durchweg spannend und unvorhersehbar. Durch die Rückblenden kann man selbst "ermitteln" und hat einen Hauptverdächtigen oder eine Hauptverdächtige, der/die sich dann doch wieder ändert, weil es neue Erkenntnisse und neue Einblicke in die Vergangenheit gibt. Die Story so zu erzählen ist super und sehr passend, da es die Spannung aufrecht erhält. 

Ein Thriller, der entsetzt und unterhaltet, fesselt und dafür sorgt, dass man den Atem anhält. Die Darsteller sind überragend - insbesondere Emily Blunt, ihre Darstellung ist in meinen Augen Preisverdächtig - und sorgen mit vielen Psychotricks für Verwirrung. Der Film macht betroffen und erschrocken und ist ein Psycho-Thriller vom Feinsten! Sehenswert und meines Erachtens nach sogar besser als Gone Girl!



Fazit

Psycho-Thriller der Extraklasse mit überraschendem Ende und überragenden Darstellern. Spannend bis zur letzten Minute, ohne Längen und mit vielen Verwirrungen. Einfach großartig und unbedingt sehenswert! 

  



Donnerstag, 25. Mai 2017

[Food] Chia-Lachs auf buntem Gemüse

[Food] Chia-Lachs auf buntem Gemüse




Zutaten

500g Wildlachs
10 festkochende Kartoffeln
2 rote Paprika
1 Zucchini
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone
4 TL Honig
1 EL Chiasamen
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Für 4 Portionen

Zubereitung


  • Tiefgefrorenen Lachs auftauen lassen und unter kaltem Wasser abspülen und abtupfen. Bei frischem Lachs entfällt dieser Schritt
  • Lachs mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  • Knoblauch schälen und fein hacken. 
  • Zucchini waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. 
  • Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffeln darin anbraten und garen lassen.
  • Nach ca 10 Minuten Zucchini, Paprika und Knoblauch zugeben und mitgaren lassen. Immer wieder umrühren. 
  • In einer anderen Pfanne den Lachs unter Wenden anbraten. 
  • Gemüse salzen und pfeffern. Honig unterrühren. Etwas Chiasamen unterheben.
  • Das fertige Gemüse auf einem Teller anrichten, den Lachs darauf platzieren und mit Chiasamen bestreuen. 


Guten Appetit!

Montag, 22. Mai 2017

[Music Monday] The Little Mermaid: Music from the Original Motion Picture Soundtrack: Music by Alan Menken, Lyrics by Howard Ashman

[Music Monday] The Little Mermaid Music from the Original Motion Picture Soundtrack Music by Alan Menken, Lyrics by Howard Ashman




Der Künstler

Alan Menken und Howard Ashman haben für viele Projekte zusammengearbeite. Menken war dabei verantwortlich für die Musik, während Ashman die Lyrics schrieb. 
Alan Menken gewann 8 Oscars u.a. für Arielle, Die Schöne und das Biest und Pocahontas.
Howard Ashman verstarb 1991.

Die CD

Dieses Album enthält die Songs der originalen Zeichentrickversion von Arielle. Die kleine Meerjungfrau war nach Die Schöne und das Biest und Mulan mein Lieblings-Disneyfilm. Als Erwachsene liebe ich die Filme immer noch, allerdings nur auf Englisch, die deutschen Übersetzungen finde ich nicht so gelungen und im Original hört es sich schlicht besser an. Deswegen musste natürlich auch der Original-Soundtrack von The Little Mermaid her. Der Soundtrack schafft es wunderbar, sich in dem Film und den einzelnen Situationen wiederzufinden. Herausragend ist natürlich vor allem Part of Your World (Mein momentanes Lieblingslied) und Under the Sea

”When´s it my turn? 
Wouldn´t I love to explore that shore up above?
Out of the sea
Wish I could be
Part of that world.”

  1. Fathoms Below
  2. Main Titles
  3. Fanfare
  4. Daughters of Triton
  5. Part of Your World
  6. Under The Sea
  7. Part of Your World (Reprise)
  8. Poor unfortunate Souls
  9. Les Poissons
  10. Kiss The Girl
  11. Fireworks
  12. Jig
  13. The Storm
  14. Destruction of the Grotto
  15. Flotsam and Jetsam
  16. Tour of the Kingdom
  17. Bedtime
  18. Wedding Announcement
  19. Eric to the Rescue
  20. Happy Ending

AnspieltippsPart of Your World, Under The Sea, Kiss the girl

Die CD könnt ihr hier kaufen (klick!), das MP3-Album findet ihr hier (klick!).




* Wie immer möchte ich euch dazu anhalten, die Musik, die ihr mögt legal zu erwerben! Unterstützt die Künstler und Musiker, indem ihr die CD oder die MP3-Downloads kauft. Musiker brauchen unsere Unterstützung! 

Samstag, 20. Mai 2017

[Books] Ben Aaronovitch - Die Flüsse von London: Peter Grant Serie #1


[Books] Ben Aaronovitch - Die Flüsse von London: Peter Grant Serie #1



Über das Buch



Titel: Die Flüsse von London Originaltitel: Rivers of London 
Autor: Ben Aaronovitch Übersetzer: Karlheinz Dürr Verlag: dtv 
Reihe: Peter-Grant, Teil 1/6 |
Preis: 9,95€ Genre: Fantasy, Krimi Format: Taschenbuch Seitenanzahl: 478 
ISBN: 978-3-423-21341-7 Original Erscheinungsdatum: 2011 
Deutsches Erscheinungsdatum: 2012 |
Hier kaufen als BuchEBook oder Hörbuch



Peter Grant ist frischgebackener Police Constable, als man ihm einen unerwarteten Karrierevorschlag macht: Er soll Zauberlehrlich werden, der erste in England seit fünfzig Jahren. Jetzt muss er sich mit einem Nest von Vampiren in Purley herumschlagen, einen Waffenstillstand zwischen Themsegott und Themsegöttin aushandeln, Leichen in Covent Garden ausgraben... Alles ziemlich anstrengend. Und der Papierkram! 


Erster Satz




"Alles begann an einem kalten Dienstag im Januar, morgens um halb zwei, als Martin Turner, Straßenkünstler und nach eigenen Worten Gigolo in Ausbildung, vor der Säulenvorhalle von St. Paul´s am Covent Garden über eine Leiche stolperte."



Autor



"Ben Aaronovitch wurde in London geboren und lebt auch heute noch dort. Wenn er gerade keine Romane oder Fernsehdrehbücher schreibt (er hat u.a. Drehbücher zu der englischen TV-Kultserie >Doctor Who< verfasst), arbeitet er als Buchhändler."



Cover und Titel



Das Cover ähnelt dem Original stark, was mir gut gefällt. Man erkennt einen Stadtplan von London, eine Lupe und ein roter Fluss - die Themse. Der Titel wurde ebenfalls eins zu eins aus dem Englischen übersetzt und passt inhaltlich natürlich perfekt. 



Meine Meinung


Peter Grant hatte eigentlich andere Pläne, doch seine Karriere bei der Metropolitan Police steht auf wackligen Beinen. Statt zur Kriminalabteilung zu kommen soll er zur CPU - der Abteilung, die für all den Papierkram verantwortlich ist! Das gefällt Peter so gar nicht, vor allem da seine Freundin und Kollegin Lesley zur Mordkommission geschickt wird. Doch dann begegnet er einem Geist - und anstatt dass er für verrückt erklärt wird, stellt ihn Inspector Nightingale prompt als Lehrling ein. Aber nicht irgendein Lehrling, nein! Als Zauberlehrling! 
Und ab da nimmt alles seinen Lauf. Sie haben eine Leiche ohne Kopf, einen Familienvater, der plötzlich durchdreht, eine Familie aus Vampiren und Mama Themse und Papa Themse, die sich gegenseitig nicht ausstehen können und um einen Fluss kämpfen... 


„Na", antworte Beverley, "wenn sich eine Mamaflussgöttin und ein Papaflussgott sehr lieben..."
S. 173


Die Geschichte ist komplex und kompliziert und auch etwas verwirrend, aber einfach gut. Der Schreibstil von Ben Aaronovitch ist einzigartig und sehr detailliert. Ich war leider, leider noch nie in London, aber ich glaube es ist toll, wenn man die Orte wiedererkennt, an denen man selbst schon war! Der Autor beschreibt alle Orte sehr genau und man merkt einfach, dass er selbst dort aufgewachsen ist. Anfangs muss man sich erst an diesen Schreibstil gewöhnen, denn es wirkt etwas langatmig und - naja, einfach besonders. Nach einer Weile gewöhnt  man sich jedoch daran und findet diese Art und Weise des Schreibens sogar als sehr gut und schlicht passend. Man hat das Gefühl, wirklich dabei zu sein und durch die detaillierte Beschreibung läuft die Story wie ein Film im eigenen Kopf ab. Sehr gelungen!

„Feldausrüstung für Gespensterjäger: warme Jacke; Thermounterwösche (extrem wichtig); Thermosflache; Geduld; Gespenst."

S. 37

Die gesamte Geschichte wird aus Sicht von Peter Grant geschildert, der einen mitnimmt in ein London, das etwas magischer ist, als wir immer dachten. Und da er selbst diese Magie erst kennenlernt, lernen auch wir sie Stück für Stück kennen und merken am Schluss, dass doch irgendwie alles anders ist.



„Indisches Essen kann einen Jungen nicht schrecken, der mit Groundnut-Hühnchen und Benacin aufgweachsen ist. Das Motto der westafrikanischen Küche lautet, wenn das Tischtuch unter dem Essen nicht in Flammen aufgeht, war die Köchin zu geizig mit dem Pfeffer. Das war jetzt geschwindelt, so ein Motto gibt es natürlich nicht, aber für meine Mutter war es schlicht unvorstellbar, dass jemand Wert auf ein Gericht legte, das einem nicht den Gaumen verbrannte."
S. 311


Die Geschichte ist alles andere als stereotyp, die Charaktere sind es ebenfalls nicht,e ebensowenig wie der Schreibstil. Also alles in allem ein besonderes Buch. Der Protagonist Peter ist glaubhaft und authentisch, er macht Fehler, ist manchmal zu übermütig und hat einen genialen schwarzen Humor. Ich liebe britischen, schwarzen Humor! Und davon gibt es hier genügend! Insgesamt ist das Buch an vielen Stellen sehr amüsant und konnte mich oft zum Lachen bringen, in anderen Situationen geht es dann spannend und mysteriös zu. Eine gelungene Abwechslung! 


„Also gibt es wirklich Magie", sagte ich. "Und Sie sind ... was denn nun?" 
"Ein Zauberer." 
"Wie Harry Potter!" 
Nightingale seufzte. "Nein, nicht wie Harry Potter." 
"Wieso nicht?" 
"Ich bin schließlich keine fiktive Romanfigur", antwortete er.

S. 59


Alle Charaktere sind detailliert beschrieben und haben ihre Ecken und Kanten, das macht sie sehr realistisch und glaubwürdig. Auch die magischen - und zugegeben häufig etwas skurrilen - Wesen sind gut beschrieben. 


„Deshalb öffnete ich leicht widerwillig meine Reisetasche, zog die Uniformjacke an und setzte den idiotischen Helm auf. Eins möchte ich hier mal klar festhalten: Wir alle hassen diesen verdammten Helm. Im Handgemenge ist er völlig nutzlos, außerdem verleiht er einem eine verblüffende Ähnlichkeit mit einem blauen Kugelschreiber mit aufgesetzter Kappe."

S. 321

Ganz wichtig bei diesem Buch ist es jedoch, gut aufzupassen! Es ist keine Story, die man so nebenbei lesen sollte, denn dann verpasst man viele kleine Details, die aber elementar zur Aufklärung sind! Alle Puzzleteile gehören irgendwie zueinander und wenn man eines vergisst, dann ergibt die Story keinen Sinn mehr. Also immer gut aufpassen und mitdenken, denn Die Flüsse von London ist kein Buch zum abschalten und simplen genießen. Viele Fragen bleiben auch am Ende des Buches offen, ich hätte mir zum Beispiel mehr Informationen zu Molly gewünscht und an manchen Stellen war ich mir dann auch nicht ganz sicher, ob ich das alles jetzt richtig verstanden habe... Aber da es mehrere Bände rund um Peter Grant gibt, könnte es ja sein, dass all diese Fragen dort geklärt werden.  


„Ich liebe meinen Vater. Er ist ein wandelnder Warnhinweis."


S. 429



Fazit



Eine interessante und spannende Geschichte, die mit detaillierten Beschreibungen und viel schwarzem Humor aufwarten kann. Wichtig ist es jedoch, immer gut aufzupassen, um die ganzen Details zu bemerken, die man später braucht, um die Story zu verstehen. Ich bin gespannt, wie es mit Peter Grant weitergeht und werde sicher auch die anderen Bücher lesen.