Freitag, 17. März 2017

[Film Friday] Legend of Tarzan

[Film Friday] Legend of Tarzan


Allgemein

TitelLegend of Tarzan
OriginaltitelThe Legend of Tarzan
Erscheinungsjahr2016
DrehbuchStuart Beattie, Craig Brewer
RegieDavid Yates
FilmproduktionWarner Bros Pictures 
Laufzeitca. 105 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Darsteller: Alexander Skargård, Margot Robbie, Christoph Waltz, Samuel L. Jackson 
Genre: Action, Abenteuer, Drama

Kaufen? DVDBluRaySoundtrack


Worum geht's

"In diesem gewaltigen Action-Abenteuer mit Edgar Rice Burroughs´legendärem Romanhelden spielt Alexander Skargård Tarzan, der den afrikanischen Dschungel verlassen hat, um mit seiner geliebten Frau Jane als John Clayton III, Lord Greystoke, in England zu leben. Jetzt wird er als Sonderbotschafter zurück in den Kongo geschickt, ohne zu ahnen, dass er nur als Schachfigur in einem tödlichen Komplott aus Rache und Habgier dienen soll - eingefädelt von Captain Leon Rom. Andererseits begreifen auch die Drahtzieher dieses mörderischen Plans nicht im Mindesten, welche Lawine sie damit ins Rollen bringen."


Darsteller

Alexander Skargård: Anfangs etwas ungewohnt, jedoch kann er im Laufe des Films dann doch sowohl als britischer Lord, der manchmal etwas unbeholfen in seinem neuen Leben ist, als auch als Tarzan, der in Afrika wieder aus ihm herausbricht, überzeugen. Außerdem ist sein Sixpack auch nicht zu verachten ;) 

Margot Robbie: Für mich die beste Besetzung des ganzen Films. Sie spielt hervorragend und zeigt uns eine intelligente, freche und starke Jane, die ihrem Mann zur Seite steht und Afrika vermutlich noch mehr vermisst als er. 

Christoph Waltz: Wie gewohnt ein exzellenter Bösewicht. Allerdings kennt man diese Art von Rolle von ihm mittlerweile so gut, dass es irgendwie nichts Neues mehr ist...

Samuel L. Jackson: Auch hier eine gewohnt tolle Schauspielleistung. Er spielt den Begleiter Tarzans und sorgt oftmals (ungewollt) für Komik. 



Zitate


"Schon ein normaler Mann kann das Unmögliche vollbringen, um die Frau, die er liebt, zu retten. Und mein Mann ist kein normaler Mann!"

"Viele glaubten, er sei ein böser Geist. Ein Geist der Bäume. Kein Mensch hat je mit weniger begonnen."

"Er ist Tarzan. Sie sind Jane. Er wird sie holen!"


Meine Meinung

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Tarzan, dem Jungen der im Dschungel bei Affen aufwächst. Als Kind habe ich den Disney-Film geliebt und habe daher diese "Neuverfilmung" etwas misstrauisch beäugt. Doch das hätte ich mir auch sparen können, denn eigentlich ist es keine Neuverfilmung, sondern eine weiterführende Erzählung. Tarzan ist mit Jane nach England gezogen und lebt dort als britischer Lord John Clayton. Unter fadenscheinigen Gründen wird er zurück nach Afrika gelockt und gerät dort in das Gestrick eines fiesen Racheplans, was auch seinen Begleiter Williams und seine Frau Jane in große Gefahr bringt. Und so liegt der Schwerpunkt der Geschichte auf der Ausbeutung und der Versklavung von unschuldigen Ureinwohnern...

Die neu erzählte Geschichte bietet von allem etwas. Etwas Witz, viel Charme, viel Action und Abenteuer, eine schöne und vollkommen unkitschige Liebesgeschichte und tolle Animationen. Durch diverse Rückblenden wird auf das vorige Leben Tarzans im Dschungel verwiesen, was den Fluss des Filmes jedoch nicht unterbricht, sondern sich gut in die Erzählstruktur einfügt. Auch die Animationen sind gut gelungen. Der ganze Film ist recht realitätsnah, die Tiere sprechen nicht und zeigen durch Reaktionen ihre Gefühle. Die Schauspieler sind gut gewählt, Alexander Skargård kann man anfangs nicht so ganz mit dem typischen Tarzan, den man im Kopf hat, zusammenbringen, doch er stellt sich im Laufe des Filmes dann doch als die richtige Wahl heraus. Er bringt sowohl den britischen Lord als auch den "wilden" Tarzan in sich sehr gut rüber. Besonders überzeugen konnte mich jedoch Margot Robbie als Jane. Und die Naturaufnahmen sind absolut genial! An manchen Teilen der Geschichte mangelt es etwas an Tiefe und ich hätte mir etwas mehr gewünscht...

Man darf diesen Film jedoch keinesfalls mit den vorigen Tarzan-Filmen vergleichen, weder mit dem Disney-Film noch mit den Weissmüller-Filmen. Legend of Tarzan ist etwas völlig anderes und man sollte versuchen, den Film losgelöst davon zu betrachten. 



Fazit

Für mich ein unterhaltsamer, actionreicher Film, der viel bieten kann. An manchen Stellen würde ich mir etwas mehr Tiefe wünschen, aber alles in allem ein Film, den ich mir gerne wieder anschauen werde!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen