Freitag, 23. Dezember 2016

[Film Friday] Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren

[Film Friday] Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren


Allgemein

TitelDie Eiskönigin - Völlig unverfroren
Originaltitel: Frozen
Erscheinungsjahr2013
DrehbuchJennifer Lee
RegieChris Buck, Jennifer Lee
FilmproduktionWalt Disney Pictures 
Laufzeitca. 101 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Sonstiges: Prädikat besonders wertvoll, ausgezeichnet mit 2 Oscars
Genre: Kinder, Animation

Kaufen? DVDBluRaySoundtrack


Worum geht's

"Die furchtlose Königstochter Anna macht sich zusammen mit dem schroffen Naturburschen Kristoff und seinem treuen Rentier Sven auf eine abenteuerliche Reise, um ihre Schwester Elsa zu finden, deren eisige Kräfte das Königreich Arendelle in ewigem Winter gefangen halten. In einem spannenden Rennen um die Rettung des Königreichs ringen Anna und Kristoff nicht nur mit den Naturelementen, sie begegnen auch mystischen Trollen und dem urkomischen Schneemann Olaf, der zu einem unverzichtbaren Begleiter auf ihrer Reise wird."







Zitate


"Die Nordlichter sind wach. Also bin ich auch wach und deshalb müssen wir spielen!"

"Oh ist das süß...wie ein kleines Baby-Einhorn!"

"Manche Menschen sind es wert, dass man für sie schmilzt... Aber besser noch nicht jetzt!"

"Tu mir einen Gefallen und halte meinen Hintern auf! ... Oh, viel besser!"

"Es ist schon eigenartig, wie klein jetzt alles scheint. Und die Ängste, die in mir waren, kommen nicht mehr an mich ran..."




Meine Meinung

Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich den Film mittlerweile gesehen habe. Für mich ist er einer der besten Disney-Filme überhaupt, denn er unterscheidet sich sehr von den klassischen Disney-Zeichentrickfilmen. Ich bin natürlich auch mit Schneewittchen, Cinderella & Co. aufgewachsen, aber irgendwie war ich schon als Kleinkind eine kleine Feministin und habe mich immer gefragt, warum die Prinzessinnen in diesen Filmen immer so schwach und abhängig von Männern sind... Deswegen waren meine Lieblingsfilme auch "Die Schöne und das Biest" und "Mulan" ^^ Bei Frozen geht es um die beiden Schwestern Elsa und Anna, die als Kinder beste Freundinnen sind. Elsa kann Eis und Schnee erzeugen, doch ihre Kräfte lassen sich schwer kontrollieren... und so kommt es zu einem Unfall, der alles verändert. Elsa und Anna entfernen sich voneinander und kommen sich erst wieder etwas näher, als Elsa zur Königin gekrönt wird - bis das Unglück geschieht und Arendelle in Schnee und Eis versinkt. Anna versucht ihre Schwester zu finden und zu retten und trifft dabei auf verschiedene - teils sehr kuriose - Persönlichkeiten...

Viele bemängeln fehlenden Tiefgang...das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich finde diesen Film sogar sehr viel tiefsinniger als so manch andere Disney-Produktion. Es geht hier um die Liebe zwischen Schwestern, um die innere Zerrissenheit, wenn man etwas vor den Augen der Welt verbergen muss und auch um die Stärke von Frauen. Wir brauchen keinen Mann, um erfolgreich zu sein ;) Außerdem erinnert mich Elsa stark an mich... alle, die mit psychischen Krankheiten zu kämpfen haben, werden das sicherlich nachvollziehen können, dieses Gefühl, etwas verstecken zu müssen, die Verachtung, die einem entgegenschlägt, wenn es dann doch herauskommt. Und das Gefühl, endlich frei zu sein, wenn man es doch offen anspricht und auf die Meinung der anderen verzichtet - nur dass das oft dazu führt, dass nur wenige Menschen übrig bleiben, die noch etwas mit dir zu tun haben wollen... Dieses Problem, welches viele Menschen gegenüber anderen haben, die nicht "normal" sind, die irgendwie aus dem Raster fallen - das ist hier in diesem Film so genauso wie in unserer Realität. Und das macht den Film sehr wohl tiefsinnig. 

Neben der hervorragenden Animationen und den - meiner Meinung nach extrem gelungenen - Songs, kommt auch der Humor nicht zu kurz. Olaf ist einfach perfekt. Ein Spruch jagt den anderen und zusammen mit Sven, dem Rentier, das sich wie ein Hund verhält, Kristoff, dem etwas scheuen Naturburschen und der etwas naiven und aufgedrehten Anna erlebt er viele Abenteuer mit Riesen-Schnee-Marshmallows und Trollen... Alles in allem also ein Film, der sowohl spannend, als auch tiefsinnig und lustig ist - die perfekte Mischung! Allerdings sollte man sich - soweit möglich - den Film lieber in Englisch ansehen, der Gesang ist dort sehr viel überzeugender und auch die Übersetzung ins Deutsche hat so die ein oder andere Macke... 



Fazit

Der überzeugendste Disney-Film seit vielen Jahren. Zumindest wenn man Gesang mag ;) Spannend, lustig, tiefsinnig... ein Film der zeigt, dass die Liebe zwischen Geschwistern genauso mächtig ist... und dass man nicht immer einen Mann braucht, der einen rettet! 


  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen