Freitag, 18. November 2016

[Film Friday] Irrational Man


[Film Friday] Irrational Man



Allgemein

Titel: Irrational Man
Originaltitel: Irrational Man
Erscheinungsjahr2015
DrehbuchWoody Allen
Regie: Woody Allen
Filmproduktion: Gravier Productions
Laufzeitca. 195 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Darsteller: Joaquin Phoenix, Emma Stone, Parker Posey
Genre: Drama

KaufenDVDBluRay


Worum geht´s?

"Als Abe Lucas seine Dozententätigkeit an einem Kleinstadt-College aufnimmt, lässt er sich bald darauf mit zwei Frauen ein: Die einsame Professorin Rita Richards erwartet von Abe, dass er sie aus ihrer unglücklichen Ehe rettet, und seine beste Studentin Jill Pollard wird zu seiner engsten Vertrauten. Zwar liebt Jill ihren Freund Roy, doch findet sie Abes gequälte Künstlerpersönlichkeit und dessen berühmte Vergangenheit unwiderstehlich. Als Abe und Jill durch Zufall das Gespräch einer Fremden belauschen, fasst er einen Entschluss, der sein Leben völlig verändert: er kann sein Dasein plötzlich wieder genießen. Doch seine Entscheidung löst eine Kettenreaktion aus, die auf sein Leben ebenso wie auf Jill und Rita weitreichende Auswirkungen haben wird."

Zitate

"Endlich ein bisschen Viagra für den philosophischen Bereich!"

"Das Leben ist komisch, oder? An einem Tag steckt man in einem Morast komplizierter, unlösbarer Probleme. Und einen Wimpernschlag später teilen sich die dunklen Wolken und man genießt wieder das schöne Leben. Das ist erstaunlich."




Meine Meinung

Abe Lucas wird mit großer Vorfreude am College in Newport, New England erwartet. Seine Intellektualität ist legendär. Doch schnell merkt sein Umfeld, dass der Professor ein ziemliches Gesundheitsproblem hat, sein Alkoholproblem steigert seine selbstzerstörerische Ader ins Unermessliche. Dennoch wird seine Kollegin Rita Richards von seiner Art angezogen, ebenso wie seine Studentin Jill Pollard. Zwischen ihnen entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Doch eines Tages belauschen die beiden ein Gespräch am Nachbartisch und das verändert Abes Leben komplett. Plötzlich sieht er einen Sinn in seinem Dasein. Doch sein Plan kostet viel...

Emma Stone und Joaquin Phoenix spielen ihre Rollen sehr überzeugend. Die anderen Darsteller bleiben recht blass. Die Story ist interessant, bleibt aber größtenteils recht vorhersehbar. Ein Drama, gemischt mit einem Krimi, dessen Ende man jedoch schnell vorherahnt. Gespickt mit etwas Humor wird der Film durchaus nett und interessant. 

Fazit

Ein netter Film über die menschlichen Abgründe und die selbstzerstörerische Art eines Professors, der seine vermeintliche Daseinsberechtigung durch einen perfiden Plan erhält. Zwei tolle Schauspieler und eine interessante Erzählweise. Dennoch kann der Film einen nicht richtig packen, insgesamt bleibt er recht blass.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen